Georges Mathieu gestorben

12. Juni 2012, 12:48

Der französische Maler, Hauptvertreter des Tachismus, galt als einer der Vorläufer der Happening-Bewegung

Paris  - Georges Mathieu,  französischer Maler einer lyrischen wie spektakulären Abstraktion, starb am Sonntag im Alter von 91 Jahren in einem Hospital bei Paris, bestätigte  seine Familie.

Der 1921 in Boulogne-sur-Mer geborene Künstler wandte sich gegen die geometrische Abstraktion in den Werken seiner Kollegen und trat stattdessen für eine "lyrische Abstraktion", den Tachismus, ein. Mit seiner auf den energetischen Malvorgang konzentrierten Arbeitsweise - und dem innewohnenden Show-Effekt - wurde Mathieu einer der Vorläufer der Happening-Bewegung und nahm 1959 an der documenta in Kassel teil.

Er wurde in den 1960ern und 1970ern zu einem der erfolgreichsten Künstler seines Landes, wandte sich dann jedoch vermehrt der Grafik und dem Design zu. So schuf Mathieu eine Zehn-Franc-Münze, Briefmarken, Plakate oder auch Möbel und Schmuck. Zugleich sind Werke des Malers in den großen Museen der Welt zu sehen.   (APA, 12.6.2012)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit Sinn für Spektakel und große Formate: Georges Mathieu.

Share if you care.