Xbox 360 verschmilzt mit Windows, Android und iPhone

4. Juni 2012, 18:03
177 Postings

Handy und Tablet als Fernbedienung - Multimedia im Fokus - Neues "Gears of War" und "Halo 4"

Microsoft stellte zum Start der Branchenmesse E3 neue Spiele und Dienste für die Xbox 360 vor. Zudem können Tablet und Smartphone künftig zur Bedienung der Konsole genutzt werden. Damit setzt Microsoft klar Nintendos neue Wii U unter Druck, die mit einem Tablet-Controller auftrumpfen will. Als wichtigstes, exklusives Gaming-Highlight der Konsole zeigte das interne Studio 343 Industries den Sci-Fi-Shooter "Halo 4", das Spieler zurück in die Rolle des Master Chief versetzt. Das insgesamt achte Werk der Serie bringt eine düsterere Seite des Kampfes gegen die Convenant hervor und wurde basierend auf einer neuen Grafik-Engine designt. Der Titel wird im November erscheinen.

Games mit Kinect

Daneben präsentierte Ubisoft den Agenten-Thriller "Splinter Cell: Blacklist", das 2013 auch für PC und PS3 erhältlich sein wird. Agent Sam Fisher meldet sich zurück zum Dienst gegen Terroristen und setzt dabei auf altbewährte Gadgetvielfalt und ein actionreicheres Auftreten. Spieler dürfen alleine, zusammen und gegeneinander in den Untergrund eintauchen. Electronic Arts zeigte erstmals die Integration der Sprachsteuerung über Kinect in das Fußballspiel "Fifa 13". Unterstützt werden mehrere Sprachen und Dialekte, um etwa Auswechslungen anzusagen. Ähnliche Funktionen wurden in die Footballsimulation "Madden NFL 13" eingebettet. Das Kinect-Rollenspiel "Fable: The Journey" erhält eine dünklere Neuausrichtung und wird im Herbst erhältlich sein. Square Enix zeigte die Neuauflage von "Tomb Raider" und die junge Lara Croft, die sich für ihr neues Abenteuer sehr von Naughty Dogs "Uncharted"-Serie inspirieren ließ. Activision gab einen Einblick in "Call of Duty: Black Ops 2".

Erstmals gezeigt wurde der vierte Teil des Shooters "Gears of War" - "Gears of War: Judgement", das jedoch erst nächstes Jahr erscheinen wird. Rennspielfreunde erhalten mit "Forza Motorsport: Horizon" eine arcade-lastigere Version der Rennsimulation, inklusive Open-World-Rennen und spektakulären Unfällen. Ende Oktober erscheint Turn10s jüngstes Werk. Allesamt exklusiv für Xbox 360, aber erst 2013, erscheinen werden das Hack-and-Slash-Spiel "Ascend: New Gods", das Rennspiel "Loco Cycle" und der Kinect-Puzzler "Matter". Das Kinect-Spiel "Wreckateer" lässt als Download-Game Burgen zerschießen. Harmonix bringt den dritten Teil von "Dance Central".

"South Park: The Stick of Truth" bringt das beliebte Comic für Spieler auf Xbox 360, PC und PS3. Darin versucht man, als Außenstehender Teil der vierköpfigen Bande zu werden. Capcom gab indes einen Ausblick auf den Survival-Shooter "Resident Evil 6", das noch dieses Jahr für PC, PS3 und Xbox 360 in den Handel kommt.

Multimedia im Zentrum

Im Fokus der diesjährigen Präsentation stand die Verschmelzung von Multimedia-Diensten, Kinect und Plattformen wie mobile Endgeräte mit der Xbox 360. Beispielsweise ist es nun möglich, Inhalte mit Hilfe von Spracheingabe zu suchen. Auch österreichische Anwender können "Bing Voice Search" nutzen.
Bis Ende des Jahres will Microsoft die TV- und Video-Angebote für Xbox Live verdoppeln. Der Großteil der Dienste von Filmstudios oder Sportsendern ist jedoch nur in den USA verfügbar. Sportligen wie NBA, NHL oder MLB lassen sich so über die Xbox sehen.

Über Xbox Music für Xbox 360, Windows 8 und Windows Mobile können Abonnenten künftig 30 Millionen Songs streamen.
Durch eine Kooperation mit Nike will Microsoft Kinect in Zukunft als Fitness-Trainer positionieren. "Nike+ Kinect Training" erlaubt es, den Körper zu analysieren und gezielter Übungen zusammenzustellen. Über Xbox Live können überdies Trainingspartner gefunden werden.

Integration von iOS und Android und Internet Explorer

"Xbox SmartGlass" integriert mobile Endgeräte mit Windows 8, Windows Phone, iOS und Android in das Xbox Live Angebot. Sieht man etwa HBO-Serien über die Xbox, werden über Tablet und Smartphone Informationen zu den Inhalten angezeigt. Bei Games können mobile Endgeräte verbunden werden, um sie zur Steuerung oder für Menüeinstellungen gebraucht werden.

Sieben Jahre nach dem Marktstart veröffentlicht Microsoft den Webbrowser Internet Explorer in das Dashbord. Das Interface wurde speziell für die Anzeige auf dem Fernseher ausgelegt. Mobile Endgeräte und Kinect dienen zur präziseren Navigation via Touch und Sprache. Im Herbst wird SmartGlass Verfügbar sein.

Keine neue Xbox vorgestellt

Mit dem Fokus auf Multimediaangebote will Microsoft die Xbox als Medienzentrum etablieren. Anfang des Jahres erklärte Microsoft, dass Video-, Online- und Musikdienste auf der Konsole mittlerweile häufiger komsumiert werden als Spiele. Der Fokus verschiebt sich. Seit dem Start der Xbox 360 im 2005 wurden bislang 67 Millionen Geräte verkauft - der Großteil davon in den USA und Großbritannien. Die nächste Xbox wird für 2013/2014 erwartet, auf der E3 verriet der Konzern offiziell allerdings kein Wort über den Xbox 360-Nachfolger. (Zsolt Wilhelm aus Los Angeles, derStandard.at, 4.6.2012)

(Video: Mitschnitt der Microsoft-Pressekonferenz auf der E3 2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Usher tanzt für "Dance Central 3".

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft stellt Xbox SmartGlass vor

Share if you care.