Flughafen Wien trennt sich vom Namen Skylink

30. Mai 2012, 10:54
189 Postings

Anhörung zwischen Ex-Vorstand Ernest Gabmann und dem Flughafen im Gerichtsstreit um Beratervertrag am Mittwoch

Wien - Der Flughafen Wien hat seinen Terminalneubau "Skylink" unbenannt. Ab dem Eröffnungsdatum nächste Woche wird der Skylink als "Check In 3" bezeichnet. Pressesprecher Peter Kleemann bestätigte damit am Mittwoch einen Bericht des Luftfahrt-Portals "Austrian Aviation Net". Kleemann kündigte für übermorgen, Freitag, eine umfassende Presseinformation zur Inbetriebnahme an. Die Bezeichnung "Check In 3" verwendete der Flughafen erstmals am 23. Mai bei der Aussendung zu den Quartalszahlen. Der Skylink werde künftig so ausgeschildert. Parallel dazu ändern sich auch Bezeichnungen der bestehenden Check-in-Bereiche.

Am 5. Juni sollen erstmals Passagiere im neuen Terminalgebäude einchecken - mehr als drei Jahre später als ursprünglich geplant. Die Baukosten haben sich von rund 400 Mio. Euro auf fast 800 Mio. Euro verdoppelt. Wegen der Kostenexplosion verloren auch mehrere Vorstände ihre Vorstandsposten. Im Dezember 2010 wurden die Verträge von Herbert Kaufmann, Gerhard Schmid und Ernest Gabmann vorzeitig gelöst. Kaufmann und Schmid erhielten dafür Konsulentenverträge, Gabmann nicht. Letzterer hat seinen ehemaligen Arbeitgeber, die Flughafen Wien AG, auf 573.000 Euro geklagt. Am Mittwoch gibt es, wie DER STANDARD berichtete, dazu eine Anhörung vor Gericht. (APA, 30.5.2012)

Share if you care.