Mit Fächer und mit Hackebeilchen

29. Mai 2012, 17:12
8 Postings

Das Josefstadt-Theater präsentiert 2012/13 Kehlmann, Turrini, Brett und Mitterer

Wien - Als elektronische Postwurfsendung erreichten die Saisonvorhaben des Wiener Theaters in der Josefstadt die Redaktionsstuben. Für 2012/13 kündigt Direktor Herbert Föttinger 13 Neuproduktionen an. Acht Ur- oder Erstaufführungen bilden das Rückgrat.

Als Saisonauftakt fungiert Horváths Kasimir und Karoline (Regie: Georg Schmiedleitner), gefolgt von Wildes Lady Windermeres Fächer mit Andrea Jonasson als Mrs. Erlynne. Ein Auftragswerk aus der Feder Daniel Kehlmanns (Der Mentor) erzählt von der symbiotischen Beziehung zweier Autoren. Alexandra Liedtke inszeniert Hedda Gabler, der Franz-Wittenbrink-Abend Der Tod und das Mädchen zelebriert den Johannistrieb.

Zach Helms Speed wird von Stephanie Mohr erstaufgeführt, der Hausherr selbst hebt Peter Turrinis lange erwartetes Axtmörder-Drama Aus Liebe aus der Taufe. Felix Mitterer widmet sich dem Wehrmachtsverweigerer Jägerstätter (mit Gregor Bloéb in der Titelrolle). In den Kammerspielen besinnt man sich u. a. auf die Theatervorlage des Erfolgsfilms The King' s Speech. Aus Lily Bretts Chuzpe bastelt man ein Stück, Silke Hasslers Total glücklich wird uraufgeführt. Die Subventionen werden laut Kurier bis einschließlich 2015 um jährlich 380 000 Euro erhöht. (poh, DER STANDARD, 30.5.2012)

Share if you care.