Rückkehr zum Minimum

Ansichtssache12. Mai 2012, 14:18
114 Postings

Traum ist in der kleinsten Hütte: Als Folge der Krise erleben Mini-Häuser eine weltweite Renaissance, wie das Small House Movement zeigt

Bild 4 von 5
foto: microhouse.com/oliver redl

Was tut nun der Österreicher mit kleinem Budget, wenn er ein Miniheim als Hauptwohnsitz will? Diese Frage stellte sich Oliver Redl aus Vorarlberg, als er beschloss, sein Elternhaus nicht weiter abzubezahlen, sondern zu verkaufen und den Wohnraum auf 40 Quadratmeter zu reduzieren. "Die fertigen Designhäuser auf dem Markt fand ich für die Größe viel zu teuer. Also setzte ich mich mit dem Architekten Robert Schmid zusammen und machte es selbst", sagt Redl.

Heraus kam das Microhouse, eine einfache Holzkonstruktion zum Selbstbauen. "Es ist ein reines Privatprojekt. Als Serienprodukt würde es durch den Transport wieder zu teuer. Dabei kann sich wirklich jeder selbst so etwas bauen." Da sich während der dreimonatigen Bauzeit an die hundert neugierige Besucher auf der Baustelle drängten, stellte Redl einfach ein Video-Tutorial mit Bauanleitung zusammen.

weiter ›
Share if you care.