Filesharing-Kirche traut erstes Kopimisten-Paar

7. Mai 2012, 15:44
34 Postings

"Willst du deine Liebe und dein Wissen teilen, solange die Information existiert?"

Seitdem die Kirche des Kopimismus im Jänner 2012 offiziell als Religion anerkannt wurde - der WebStandard berichtete - findet sie weltweit immer mehr Schäfchen. "Die Heiligkeit des Kopierens von Informationen" gilt laut dem 19-jährigen Philosophie-Studenten Isak Gerson, der die Bewegung in Schweden gestartet hatte, als Fundament. Urheberrechtsverletzungen sind allerdings keine Tugend. Als heilige Symbole fungieren die Copy & Paste-Kombinationen "CTR+C und CTRL+V". 

"Höchste Sharing-Standards"

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die erste Kopimisten-Ehe geschlossen würde. Im Rahmen der "SHARE² Conference" in Belgrad sind in der vergangenen Woche eine Rumänin und ein Italiener getraut worden, berichtet Torrentfreak. Bei der Zeremonie musste das Kopimisten-Ehepaar einen Schwur leisten, immer die höchsten "Sharing-Standards" einzuhalten. "Willst du deine Liebe, dein Wissen und deine Gefühle mit dem noble peer teilen, solange die Information existiert?"

Guy Fawkes

"Wir sind heute sehr glücklich. Bei der Liebe geht es immer um das Teilen. Ein Ehepaar teilt alles miteinander", verkündete eine computergenerierte Stimme. Getraut wurden die Kopimisten übrigens von einem Mann mit Guy-Fawkes-Maske, der mit einem Laptop neben dem frischgebackenen Ehepaar stand.

"Copy and Remix"

Auch in dieser Glaubensgemeinschaft gibt es, wie in jeder anderen auch, Regeln. Die Kopimismus-Kirche erlaubt dem Ehepaar ihre Liebe mit anderen zu teilen, solange die anderen sie nicht stehlen. Am wichtigsten sei es aber, "sich selbst zu kopieren und zu remixen", wie es dem Kopimismus entspricht. (ez, derStandard.at, 7.5.2012)

  • Sharing bis dass der Tod uns scheide.
    foto: screenshot, derstandard.at

    Sharing bis dass der Tod uns scheide.

Share if you care.