Kings erster Conference-Finalist

7. Mai 2012, 10:27
22 Postings

3:1 gegen St. Louis Blues fixiert den 4:0-Endstand in der "best-of-seven"-Serie - New Jersey führt gegen Philadelphia 3:1

Los Angeles - Die Los Angeles Kings haben sich als erstes Team für das Conference-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL qualifiziert. Die Kalifornier, die nur als Nummer acht gerade noch das Play-off erreicht hatten, besiegten am Sonntag die St. Louis Blues im heimischen Staples Center mit 3:1 und entschieden damit die "best of seven"-Serie souverän mit 4:0-Siegen für sich. Die L.A. Kings haben erst zum zweiten Mal nach 1993 (damals mit Wayne Gretzky) das Finale der Western Conference erreicht. Die Kings treffen nun auf den Sieger aus Phoenix Coyotes - Nashville Predators (Stand: 3:1).

In der Eastern Conference stehen die New Jersey Devils vor dem Finaleinzug. Die Devils bezwangen am Sonntag die Philadelphia Flyers nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2 und gingen in der Serie mit 3:1-Siegen in Führung. Mit einem Sieg am Dienstag in Philadelphia würden die Devils erstmals seit 2003 wieder ins NHL-Halbfinale einziehen.  (APA, 7. Mai 2012)

NHL-Ergebnisse von Sonntag - Conference-Halbfinale (best of seven):

Western Conference:

Los Angeles Kings - St. Louis Blues 3:1 - Endstand: 4:0. L.A. im Conference-Finale.

Eastern Conference:

New Jersey Devils - Philadelphia Flyers 4:2 - Stand: 3:1

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch Kings-Goalie Jonathan Quick weiß: es ist vollbracht.

Share if you care.