"Kino Andersrum"

4. Mai 2012, 17:33
posten

Filme über die gleichgeschlechtliche Liebe, die lange ein Tabu im Mainstreamfilm war

Lange Zeit war die gleichgeschlechtliche Liebe ein Tabu im Mainstreamfilm. Erst in den 1960ern änderte sich das, zum Entstehen der Schwulen- und Lesbenbewegung trug wesentlich Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt (1971) von Rosa von Praunheim bei. Bei Kino Andersrum ist Praunheim mit einem Filmporträt. Humorvoll geht es in Beginners (USA 2010) von Mike Mills zu: Der von Ewan McGregor gespielte Protagonist muss mit dem späten Coming-out und dem frühen Tod des Vaters zurechtkommen; Ersteres öffnet aber auch sein Herz für eine (heterosexuelle) Liebe. Ein amüsanter Film über Elternbeziehungen und Selbstfindung.

Ebenfalls heute läuft Herzensbrecher (2010): Francis (gespielt von Regisseur Xavier Dolan) zelebriert seinen schwulen Lebensstil mit einer Ménage-à-trois, quasi einer Variation von Truffauts Jules und Jim. In Dolans Film wimmelt es von Anspielungen - nicht nur auf Truffaut, sondern auch auf Godard sowie Wong Kar-wai. Zu sehen gibt es auch Dolans Regiedebüt I Killed My Mother (2009), in dem er die (angebliche) Mutterliebe schwuler Männer konterkariert.

Stadt Land Fluss (D) pendelt zwischen Doku über eine LPG in Brandenburg und eine fiktive Lovestory; Mission (USA 2009) ist wiederum ein in San Francisco angesiedeltes Plädoyer gegen Gewalt und Intoleranz. Und schließlich: In der Song-Contest-Hommage Mary Lou (Israel 2009) von Eytan Fox bricht ein 18-Jähriger aus der verklemmten Provinz in die gelobte Schwulenstadt Tel Aviv auf und wird dort ein Star. (dog, DER STANDARD, 5./6.5.2012)

5.-13. 5.: Das Kino, Salzburg, 0662/87 31 00, 19.25/21.30

Share if you care.