Architekturzentrum Wien muss Ausstellungshalle vermieten

2. Mai 2012, 11:30
3 Postings

Auch Programmkürzungen - Halle wird für zwei Juli-Wochen zur Miete angeboten

Wien - Aufgrund seiner prekären finanziellen Situation sieht sich das Architekturzentrum Wien (Az W) im Museumsquartier gezwungen, erstmals neben seinen kleineren Räumen "Podium" und "Halle F3" auch den großen Ausstellungsraum "Alte Halle" zu vermieten. Zwischen der derzeit dort laufenden Ausstellung "Hands-On Urbanism" und der am 18. Juli eröffnenden Schau zum Mies van der Rohe Award 2011 ("Europas beste Bauten") wird die 300 Quadratmeter große Halle vom 28. Juni bis 15. Juli zur Miete angeboten.

Die "wunderschöne Halle mit dem original erhaltenen Ziegelgewölbe" eigne sich "hervorragend für diverse Produktpräsentationen, Messen und Events", wird der Raum vom Az W angepriesen. Die Tagesmiete von rund 3.500 Euro orientiere sich an den sonst im Areal üblichen Preisen, heißt es gegenüber der APA. Zusätzlich zu bereits vorgenommenen Programmkürzungen stehen auch für 2013, dem zwanzigjährigen Jubiläum des Az W, drastische Reduktionen der Vorhaben im Raum.

Die finanziellen Mittel der Stadt Wien für das Az W seien seit dem Jahr 2001 nicht erhöht worden, "die des Bundes sind sogar seit 1995 unverändert", heißt es in einer Aussendung. "Trotz radikaler interner Einsparungen reicht das vorhandene Budget nicht mehr aus, um den normalen Ausstellungsbetrieb in den kommenden Jahren aufrecht zu erhalten", so Direktor Dietmar Steiner. (APA, 2.5.2012)

 

Miet-Anfragen unter marketing@azw.at

Tel. 01 / 522 31 15 / 27,

Share if you care.