Vulkan Popocatepetl bleibt aktiv

21. April 2012, 22:24
13 Postings

Die Behörden bereiten für eine mögliche Massenevakuierung Auffanglager vor

Mexiko-Stadt  - Der größte, aktive Vulkan Mexikos, der 5.452 Meter hohe Popocatepetl, gibt keine Ruhe. In der Nacht auf Samstag kam es nach Angaben des Nationalen Zentrums für Katastrophenschutz (Cenapred) erneut zu mehreren Eruptionen niedriger Stärke. Abermals wurde Asche in die Luft gewirbelt und über die Osthänge glitt glühendes Material nach unten. In einigen benachbarten Ortschaften sei Ascheregen niedergegangen.

Wie die Nationale Katastrophenschutzbehörde am Freitag mitteilte, wurden seit Donnerstag 62 Eruptionen mittlerer Intensität registriert. Die Behörden erhöhten die Warnung auf Stufe fünf von insgesamt sieben. Die Sicherheitszone wurde ausgeweitet. Die Behörden bereiteten für den Fall einer Evakuierung Auffanglager vor.

Evakuierung möglich

Wegen der anhaltenden Aktivität des Vulkans rief der mexikanische Präsident Felipe Calderon die Bevölkerung auf, für eine eventuelle Evakuierung ihrer Ortschaften vorbereitet zu sein. Der Popocatepetl liegt 80 Kilometer östlich von Mexiko-Stadt,

Die Alarmstufe "Gelb Phase 3" bedeutet, dass die Explosionstätigkeit des Vulkans mittelmäßig hoch ist und der Ausstoß von Lava sowie Ascheregen über nahen Ortschaften möglich ist. In den betroffenen Teilstaaten Morelos, Estado de Mexiko, Tlaxcala und Puebla stehen 700 Notherbergen zur Verfügung. Allein im Estado de Mexico könnten nach Zeitungsberichten vom Samstag bis zu 85.000 Menschen von Evakuierungen betroffen sein.

Der Popocatepetl, "Don Goyo" im Volksmund, ist seit Ende 1994 wieder verstärkt aktiv und stößt in regelmäßigen Abständen Gase, Asche und wie derzeit glühende Steine aus. Über dem Gipfel ist fast immer eine Rauchwolke zu sehen. (APA, 21.4.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Popocatepetl ist seit Ende 1994 wieder verstärkt aktiv.

Share if you care.