Kurdischer Islamistenführer festgenommen

27. März 2012, 19:55
5 Postings

Einen Tag nach seiner Verurteilung zu einer Haftstrafe

Oslo - Einen Tag nach seiner Verurteilung zu einer Haftstrafe ist in Oslo ein kurdischer Islamistenführer festgenommen worden. Der in Norwegen lebende Mullah Krekar, der eigentlich Najmeddin Faraj Ahmad heißt, stelle eine Gefährdung dar, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Risiko neuer Straftaten sei hoch.

Wegen Todesdrohungen gegen Norwegens konservative Oppositionsführerin Erna Solberg war Mullah Krekar erst am Montag von einem Gericht in Oslo zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Am selben Tag noch legte er aber Berufung ein, so dass die Strafe zunächst nicht vollstreckt wurde.

Neue Drohungen ausgesprochen

Seine Festnahme hänge zum Teil auch mit "laufenden Aktivitäten" zusammen, sagte Staatsanwältin Marit Bakkevig dem Sender NRK. Erst am Wochenende soll Mullah Krekar neue Drohungen ausgesprochen haben.

Bei einer Pressekonferenz im Juni 2010 hatte der Mann Solberg damit gedroht, sie werde "einen Preis dafür zahlen", wenn er aus Norwegen abgeschoben würde. Die früher Ministerin hatte sich von 2001 bis 2005 mit Einwanderungsfragen befasst. Außerdem hatte der Islamistenführer 2009 in einem Interview dazu aufgerufen, US-Soldaten im Irak zu bekämpfen. Er soll auch mehrere Kurden bedroht haben.

Der 1956 geborene Krekar ist seit Jahren eine umstrittene Figur. Der frühere Chef der kurdisch-irakischen Islamistengruppe Ansar al-Islam hatte 1991 Asyl in Norwegen bekommen. 2003 sollte er aber in den Irak abgeschoben werden. Dazu kam es aber nicht, auch weil Krekar im Irak die Todesstrafe droht. (APA, 28.3.2012)

Share if you care.