Fedora für Mini-Computer Raspberry Pi fertiggestellt

10. März 2012, 11:53
14 Postings

Empfohlene Linux-Version steht zum Download bereit

Die Entwickler der Raspbery Pi Foundation haben mit Fedora Remix die empfohlene Linux-Version ihres Mini-Computers fertiggestellt. Die Distribution kann von der Webseite der Foundation heruntergeladen werden und steht auch als Torrent-Datei zum Download zur Verfügung.

Modifizierungen

Der Raspberry Pi Fedora Remix basiert auf dem Fedora ARM-Projekt und wurde einigen Modifizierungen unterzogen. So mussten beispielsweise die proprietären Libraries für die VideoCore GPU hinzugefügt werden, da sie in Fedora, wegen Lizenzierungsproblemen, nicht vorhanden waren.

Packages

Das SD-Karten-Image beinhaltet 640 Packages, die sowohl den Text-Modus als auch grafische Interfaces unterstützen. Darunter sind einige Programmiersprachen, wie z.B. Python, Applikationen und System-Tools. Im Internet steht eine Auswahl von 16.000 Packages in diversen Fedora ARM Repositories zur Verfügung.

Fedora 17

Der Fedora Remix basiert auf Fedora 14, das mittlerweile zwei Jahre alt ist. Darum plant die Raspberry Pi Foundation, auf das sich in Entwicklung befindende Fedora ARM 17 umzusteigen. Die neue Fedora-Version soll im Mai erscheinen. Ab Fedora 18 soll die ARM-Version die gleiche Priorität wie die x86-Version erhalten. (soc, derStandard.at, 10.3.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.