Landeshauptmann Platter soll Finanzen übernehmen

27. Februar 2012, 13:16
33 Postings

Gespräche über neue Geschäftseinteilung laufen

Innsbruck - Nach dem Rücktritt von Landesrat Christian Switak (V) sind am Montag die Gespräche über eine etwaige neue Ressortaufteilung in der Tiroler Landesregierung im Laufen gewesen. Spekuliert wurde damit, dass Landeshauptmann Günther Platter (V) selbst die Finanzen übernehmen könnte. In seinem Büro wollte man das vorerst nicht kommentieren. Laut der "Tiroler Tageszeitung" (Montagausgabe) gibt es Überlegungen, dass Platter die Gemeindeagenden an den designierten Landesrat Johannes Tratter abgibt und neben den Finanzen das Personalreferat übernimmt. Von Switak würde Tratter zudem den Bereich Raumordnung erben.

Der Koalitionspartner SPÖ wartete vorerst noch auf einen Vorschlag der ÖVP. Dieser werde wohl bei einem Gespräch Montagnachmittag unterbreitet werden, sagte LHStv. Hannes Gschwentner am Montag zur APA: "Dann werden wir uns ansehen, was sich der Koalitionspartner wünscht". Bei sich selbst sieht die SPÖ jedenfalls keinen Handlungsbedarf. "Wir sind gut aufgestellt", erklärte Gschwentner. Nichts dagegen hätte die SPÖ, einen weiteren Aufgabenbereich zu übernehmen. Bereits morgen, Dienstag, nach der Regierungssitzung könnte die Landesregierung die neue Geschäftseinteilung präsentieren.

Switak hatte Freitagvormittag den Hut genommen, nachdem er unter unter anderem wegen Jagdeinladungen der Telekom und des Zillertaler Lift-Unternehmers Heinz Schultz zuletzt unter Beschuss geraten war. Noch am selben Tag hatte Platter den Haller Bürgermeister Johannes Tratter als dessen Nachfolger präsentiert. Tratter soll am 8. März in einem Sonderlandtag angelobt werden. (APA)

Share if you care.