Firefox 2012: Neuer Look, Windows-8-Support, keine Addon-Checks

13. Februar 2012, 09:42
107 Postings

Mozilla legt Pläne für das restliche Jahr offen - Hotfixes ohne Neustart, PDF-Viewer eingebaut

Äußerst ambitionierte Pläne scheint man beim Browserhersteller Mozilla zu haben: In einem von Entwickler Asa Dotzler zusammengetragenen Dokument geht man auf die weitere Roadmap des laufenden Jahres ein, umreißt dabei wann welche konkreten Neuerungen anstehen.

Addons

So soll noch im ersten Quartal eine Änderung kommen, die den mittlerweile recht häufigen Updates ein zentrales Ärgernis nehmen soll: Künftig geht man davon aus, dass Addons auch mit neuen Versionen der Software zusammenarbeiten, eine explizite Aktualisierung durch deren EntwicklerInnen ist also nicht mehr nötig. Statt dessen wird es eine Blacklist geben, auf der bekannt problematische Erweiterungen gezielt geblockt werden.

Hotfix

Ebenfalls noch für das laufende Quartal visiert man den Import von Google-Chrome-Profilen sowie die Erweiterung der Synchronisierungsmöglichkeiten um Addons an. Zudem soll es einen neuen Mechanismus geben, mit dem kleine, aber wichtige Updates ("Hotfixes") ohne Neustart möglich sind.

Home Tab

Im zweiten Quartal ist die Aufnahme der vor kurzem diskutierten Designs für eine "Neue Tab"-Seite und einen "Home Tab" geplant. Darüber hinaus plant Mozilla ab da mit der Auslieferung von "silent updates" zu beginnen, also ähnlich wie Chrome neue Versionen automatisch im Hintergrund herunterzuladen. Auch ein neue "Smooth-Scrolling"-Implementation ist vorgesehen. Zudem will man im zweite Quartal mit der Implementation des Windows 8 / Metro-Supports beginnen, hier hofft man bis zur Freigabe der neuen Version von Microsofts Betriebssystem zumindest Beta-Qualität erreicht zu haben.

Redesign

Einige große Brocken listet der Browser-Hersteller für das zweite Halbjahr: Dazu gehört einmal mehr ein Redesign der Anwendung, wie das aussehen könnte, verdeutlichen aktuelle Design-Entwürfe. Es sind sowohl eine integrierte - ganz in Javascript realisierte - PDF-Anzeige sowie eine zentrale Share-Funktion, zum raschen Teilen von Informationen mit sozialen Netzwerken geplant. Ein neuer Netzwerk-Installer, der zunächst nur die nötigsten Bestandteile liefert und den Rest bei Bedarf nachlädt, ist ebenso vorgesehen, wie die Vereinfachung von Plugin-Updates.

Performance

Zu all dem kommen natürlich noch eine Fülle von Performanceverbesserungen: So ist für das zweite Halbjahr die Aufnahme von IonMonkey, der nächsten Generation von Mozillas Javascript-Engine vorgesehen. Auch will man ganz allgemein den Browser bei der Nutzung zahlreicher Tabs flotter machen, und die Ladzeiten über bessere Netzwerk-Caches optimieren. Schon für das zweite Quartla verspricht man signifikante Verbesserungen bei der Startzeit und eine schnellere Wiederherstellung der letzten Session.

Disclaimer

Wie immer gilt bei solchen Dokumenten, dass sie natürlich nur Pläne wiedergeben, einiges es wohl schlussendlich nicht in den realen Firefox schaffen wird, während anderes, hier nicht gelistetes, noch dazu kommen könnte. (apo, derStandard.at, 13.02.12)

  • Für das Jahr 2012 sieht Mozilla ein weiteres Redesign für den Firefox vor. Hier die aktuellen Entwürfe für Windows...
    grafik: mozilla

    Für das Jahr 2012 sieht Mozilla ein weiteres Redesign für den Firefox vor. Hier die aktuellen Entwürfe für Windows...

  • ...Mac...
    grafik: mozilla

    ...Mac...

  • ...und Linux.
    grafik: mozilla

    ...und Linux.

Share if you care.