Maya-Vasen in Wasserhöhle entdeckt

8. Februar 2012, 12:51
3 Postings

Für Forscher bedeutendster Fund dieser Art seit 1920

Mexiko-Stadt - Archäologen haben auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán 70 bis zu 1.000 Jahre alte Vasen gefunden. Sie lagen auf dem Grund einer Wasserhöhle (Cenote) bei der Maya-Pyramidenstätte Chichen Itza. Nach Angaben des Forschers Sergio Grosjean Abimerhi vom zivilen Forschungszentrum Mayab handelt es sich um den bedeutendsten Fund dieser Art seit 1920. Damals waren ebenfalls in einer Wasserhöhle nahe Chichen Itza 6.000 Vasen der Mayas geborgen worden.

Der neue Fund war bereits vor zwei Wochen gemacht worden, wie die Tageszeitung "La Jornada" am Dienstag berichtete. An der Suche waren den Angaben zufolge mexikanische und ausländische Archäologen und Höhlenforscher beteiligt. Um die bedeutende Entdeckung vor möglichen Plünderern und Schatzsuchern zu schützen, wurde der genaue Fundort nicht genannt. (APA/red)

Share if you care.