"Höhere Gebühren nicht nötig", sagt Karl Krammer

12. Juni 2003, 14:57
3 Postings

Weder ORF-Bilanz noch Finanzplanung machten das heuer nötig, so der Sprecher des SP-Freundeskreises im ORF-Stiftungsrat

Karl Krammer sieht keinen Grund, am Donnerstag über höhere ORF-Gebühren abzustimmen. Weder ORF-Bilanz noch Finanzplanung machten das heuer nötig, sagte der Sprecher des SP-Freundeskreises im ORF-Stiftungsrat. Drei Millionen Euro aus den bis zu 35 Millionen mehr gehen an die Landesstudios: Köder für neun Ländervertreter im Stiftungsrat, sagt Krammer. Landeshauptmann Jörg Haider (FP) forderte derlei Geld Mittwoch rechtzeitig vor dem Beschluss.

2,5 Millionen für Minderheitenradios widersprächen der Budgetwahrheit, sagt Krammer. Subvention solcher privater Radios sei Aufgabe des Bundes.

Für die Gebührenerhöhung um 8,2 Prozent wird zumindest eine knappe Mehrheit erwartet. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 12.6.2003)

Share if you care.