Pia de Simony neue Pressesprecherin von Christian Solidarity

3. Februar 2012, 11:50
posten

"Erniedrigten und Verfolgten eine Stimme verleihen"

Neue Pressesprecherin der ökumenischen Menschenrechtsorganisation "Christian Solidarity International" (CSI) Österreich ist die Journalistin, Politologin und Kommunikationswissenschaftlerin Pia Imma de Simony. Die gebürtige Französin mit italienischen Wurzeln arbeitet seit zwanzig Jahren in Wien, von 2003 bis 2011 war sie Medienreferentin der Stiftung Pro Oriente. "Meine neue Aufgabe sehe ich in erster Linie darin, den Betroffenen, die von Gegnern der Religionsfreiheit täglich erniedrigt, mundtot gemacht und gefoltert werden, entschlossen eine Stimme zu verleihen", erklärte sie zu Beginn ihrer Tätigkeit am Freitag in Wien.

CSI wurde 1977 gegründet und ist weltweit für die Verteidigung der Religionsfreiheit aktiv, die durch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen garantiert ist. Kardinal Christoph Schönborn hatte in den vergangenen Monaten wiederholt seine tiefe Sorge über die schlechte Lage von Christen vor allem in islamischen Ländern ausgedrückt. Die Christen seien die weltweit größte Gruppe der aus religiösen Gründen Verfolgten, 80 Prozent aller wegen ihrer Religionszugehörigkeit verfolgten Menschen auf der Welt sind Christen. (APA)

Share if you care.