Wiener Börse schließt am Mittwoch im Plus

1. Februar 2012, 18:14
posten

Starkes Umfeld beflügelt ATX

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit satten Gewinnen beendet. Der ATX stieg 61,75 Punkte oder 2,97 Prozent auf 2.138,24 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 50 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.088 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +1,11 Prozent, DAX/Frankfurt +2,44 Prozent, FTSE/London +1,92 Prozent und CAC-40/Paris +2,08 Prozent.

Beflügelt von einem starken europäischen Börsenumfeld legte auch der ATX merklich zu. Vor allem im Späthandel ging es mit den Aktienkursen noch einmal deutlich nach oben. Mangels eigener Impulse wurde der heimische Markt vor allem von den internationalen Vorgaben getrieben.

Europaweit verbuchte der Bankensektor markante Aufschläge und die heimischen Branchenvertreter schlossen sich der sehr starken Stimmung an. Im Handel wurden auf Gerüchte über eine Einigung hinsichtlich des Schuldenschnittes für Griechenland verwiesen. Erste Group verbuchten ein deutliches Kursplus in der Höhe von 5,12 Prozent auf 17,65 Euro. Raiffeisen Bank International schlossen mit einem ebenfalls massiven Gewinn von 5,08 Prozent auf 27,32 Euro.

Noch tiefer in der Gewinnzone präsentierten sich zum Sitzungsende voestalpine. Die Stahlaktie sprang um 6,14 Prozent auf 26,61 Euro hoch. Unter den weiteren Schwergewichten zogen Verbund-Anteilsscheine um 4,00 Prozent auf 21,60 Euro an. OMV kletterten um 2,33 Prozent auf 25,65 Euro hoch.

Im Immobilienbereich bauten Immofinanz einen Kursaufschlag von 3,66 Prozent auf 2,55 Euro. CA Immo Anlagen erhöhten sich um 4,83 Prozent auf 7,81 Euro.

UNIQA-Papiere verabschiedeten sich mit plus 1,81 Prozent auf 11,25 Euro aus dem Börsentag. Die Wertpapierexperten der Erste Group erwarten für die am Freitag anstehenden vorläufigen Geschäftsergebnisse 2011 vom heimischen Versicherer einen deutlichen Nettoverlust. Bereits bei der Präsentation der Drittquartalszahlen hatte der Versicherungskonzern für das gesamte Geschäftsjahr einen Vorsteuerverlust von 250 bis 300 Mio. Euro angekündigt.

Erneut mit einem klar positiven Vorzeichen präsentierte sich die Intercell-Aktie. Die Papiere des Impfstoffentwicklers legten um weitere 1,70 Prozent auf 2,39 Euro zu, nachdem sie schon am Dienstag um mehr als fünf Prozent und am Montag gar um 15 Prozent angezogen waren. Fundamentale Gründe für die jüngste Aufwärtsbewegung seien weiterhin nicht bekannt. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Mittwoch

1. VOESTALPINE AG +6,14 Prozent
2. ERSTE GROUP BANK AG +5,12 Prozent
3. RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG +5,08 Prozent
4. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +5,05 Prozent
5. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +4,83 Prozent
6. WIENERBERGER AG +4,25 Prozent
7. VERBUND AG KAT. A +4,00 Prozent
8. BRAIN FORCE HOLDING AG +3,80 Prozent
9. IMMOFINANZ AG +3,66 Prozent
10. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +3,18 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. JOSEF MANNER & COMP. AG -18,00 Prozent
2. CENTURY CASINOS INC -6,36 Prozent
3. STADLAUER MALZFABRIK AG -6,17 Prozent
4. WOLFORD AG -1,30 Prozent
5. TEAK HOLZ INT. AG -1,11 Prozent
6. HTI HIGH TECH INDUSTRIES AG -0,69 Prozent
7. SCHOELLER-BLECKMANN AG -0,47 Prozent
8. ZUMTOBEL AG -0,18 Prozent

Share if you care.