Wiener Kognitionsbiologin Friederike Range erhält US-Preis

27. Jänner 2012, 12:29
1 Posting

Range beschäftigt sich mit Wahrnehmung und Intelligenz bei Hunden und Wölfen

Wien - Die Kognitionsbiologin Friederike Range vom Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien erhält als eine von sechs Preisträgern den diesjährigen "Distinguished Scientific Award for Early Career Contribution to Psychology" der American Psychological Association. Die weltweit größte Gesellschaft für Psychologie zeichnet damit die bisherige Forschungsleistung Ranges auf dem Gebiet der Erkenntnisleistungen von Tieren aus. Verliehen wird der Preis im August in Orlando im US-Bundesstaat Florida, teilte die Vetmeduni am Freitag in einer Aussendung mit.

Der Preis wird laut Vetmeduni jährlich an exzellente junge Wissenschafter im Bereich der Psychologie verliehen, die in ihrer Laufbahn bereits bedeutende Beiträge zur psychologischen Forschung geliefert haben. Range widmet sich seit ihrem Studium der Erforschung von Verhalten und Erkenntnisvermögen bei Tieren. Zuletzt konzentrierte sie sich in ihrer Forschungsarbeit auf Wahrnehmung und Intelligenz bei Hunden und Wölfen - einerseits am sogenannten Clever Dog Lab in Wien, andererseits am Wolf Science Center in Ernstbrunn. Beide Forschungseinrichtungen hat Range mitbegründet. (APA/red)

Share if you care.