Tizen: Erste Bilder von Samsungs und Intels mobilem Linux

10. Jänner 2012, 13:38
37 Postings

Frühe Vorabversion des Entwicklungskits des MeeGo- und LIMO-Ablegers veröffentlicht

Im Gefolge des viel diskutierten Abgangs Nokias vom mobilen Betriebssystem MeeGo haben sich im Herbst Intel, Samsung und die Linux Foundation zusammengefunden, um ein neues Projekt zu initiieren: Tizen soll eine Art gemeinsamer Nachfolger für MeeGo und die Produkte der LiMo Foundation werden.

SDK

Nun gibt es das erste sichtbare Ergebnis dieser Kooperation: Das Tizen-Projekt hat eine frühe Vorschau des Entwicklungskits (SDK) für die eigene Software veröffentlicht, womit auch erstmals ein Blick auf das User Interface möglich ist. Wie auf Screenshots von SamMobile zu erkennen ist, präsentiert sich die Oberfläche mit Anklängen an MeeGo, aber auch Element von Samsungs Bada lassen sich wahrnehmen.

Unterschiede

Ein bedeutender Unterschied im Vergleich zu MeeGo: Statt der Nutzung eines klassischen Toolkits wie Qt oder GTK+ sollen Programme hier ganz per HTML5 erstellt werden - ähnlich wie es auch bei WebOS der Fall ist. Auch sonst scheint man sich praktisch vollständig vom von Nokia favorisierten Qt getrennt zu haben, unter der Haube kommen nun an vielen Stellen die Enlightenment Foundation Libraries (EFL) zum Einsatz. Dies ist wohl auf Samsungs Einfluss zurückzuführen, nutzt dieses doch EFL schon beim eigenen mobilen Linux Bada. (red, derStandard.at, 10.01.12)

  • Erste Eindrücke von Tizen.
    screenshot: sammobile

    Erste Eindrücke von Tizen.

Share if you care.