Austria Wien engagiert Sean Dundee

7. Juni 2003, 18:37
30 Postings

Ex-DFB-Teamspieler wechselt ablösefrei von Stuttgart nach Favoriten

Wien - Daum-Nachfolger Joachim Löw hat drei Tage nach seiner Bestellung zum neuen Trainer der Wiener Austria seinen ersten Wunsch-Spieler bekommen. Der ehemalige DFB-Teamstürmer Sean Dundee (30) wechselt ablösefrei vom VfB Stuttgart zum österreichischen Meister und wird dort einen Einjahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison erhalten. Die medizinischen Tests erfolgen kommende Woche.

Angebot von Mönchengladbach

Dundee war auch in der Schlussphase der deutschen Bundesliga mit Toren maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass die Stuttgarter Platz zwei und einen direkten Startplatz in der Champions-League eroberten. Dennoch hatte er von Manager Felix Magath keinen neuen Vertrag bekommen. Der gebürtige Südafrikaner, der die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte, um für das DFB-Team spielen zu können, stand seitdem bei zwei anderen deutschen Bundesliga-Vereinen - u.a. bei Borussia Mönchengladbach - auf der Wunschliste.

61 Tore in Deutschland

Samstag Früh entschied sich Dundee, der vor Stuttgart (seit 1999) in Karlsruhe und dann ein Jahr beim FC Liverpool in England spielte und in in der deutschen Bundesliga in 162 Spielen 61 Tore erzielt hat, aber für die Wiener. Der FK Austria Memphis Magna spielt im Gegensatz zu den beiden deutschen Interessenten in der Champions-League-Qualifikation.

Löws Wunschspieler

Damit kann der ehemalige Stuttgart-Trainer Löw (1996-19998) auf seiner Transferliste einen der wichtigsten Spieler abhaken. "Dundee war sicher einer seiner Wunschspieler", bestätigte der neue Austria-Sportdirektor Günther Kronsteiner. Die medizinischen Tests seien eine "Formsache". Man habe sich genau erkundigt und Dundee "ist sicher voll in Schuss", so Kronsteiner.

Gespräche mit Mittelfeldspieler

Damit ist das Transferprogramm bei der Austria unter Löw voll angelaufen. Noch am Samstag führte Kronsteiner Gespräche, um auch einen "vielseitigen Mittelfeldspieler" zur Austria zu lotsen. Um Ivica Vastic handelt es sich dabei aber nicht. "Alles was ihn betrifft, wurde vor mir gemacht und er steht auch nicht auf Löws Liste von Wunschspielern, die derzeit Priorität hat", sagte Kronsteiner.(APA)

Share if you care.