Chinas Satelliten-Navigationssystem geht in Betrieb

27. Dezember 2011, 15:06
8 Postings

Peking will vom US-amerikanischen Global Positioning System unabhängig sein

Peking - China hat sein eigenes Satellitennavigationssystem offiziell in Betrieb genommen. Das "Compass"-System bietet Dienste wie Positionsbestimmung, Navigation und Zeitbestimmung an, gab der Direktor des chinesischen Satellitennavigationszentrums, Ran Chengqi, am Dienstag in Peking bekannt.

Das System, das vorerst im Testbetrieb geführt wird und auch unter der Bezeichnung "Beidou-2" bekannt ist, werde chinesischen und ausländischen Unternehmen für Forschung und Entwicklung zur Verfügung stehen. "Beidou-2" soll bis Ende 2012 in weiten Teilen Asiens und des Pazifiks funktionieren, bis 2020 sollen rund 35 Satelliten den gesamten Globus abdecken.

Unabhängigkeit von GPS

Die chinesischen Streitkräfte waren mit der Abhängigkeit vom US-amerikanischen Global Positioning System (GPS) unzufrieden. Das chinesische Militär befürchtete, die US-Militärs könnten das System im Fall eines Konflikts oder einer Notsituation deaktivieren. (APA, red)

Share if you care.