Liechtenstein feierte Beitritt zum Schengen-Raum

19. Dezember 2011, 17:22
4 Postings

Fürstentum wurde 26. Mitglied im europäischen Club der Reisefreiheit

Vaduz - Das Fürstentum Liechtenstein gehört seit Montag zur Schengen-Zone. Das Land ist damit das 26. Mitglied des Schengen-Raums, in dem es normalerweise keine Grenzkontrollen gibt. Liechtenstein ist nach Norwegen, Island und der Schweiz das vierte Land, das Schengen-Mitglied ist, ohne der Europäischen Union anzugehören.

Liechtenstein profitiere von diversen Regelungen der Abkommen von Schengen und Dublin, teilte das Ausländer- und Passamt in Vaduz mit. So würden an den Grenzübergängen zu Österreich zwar noch Warenkontrollen, aber keine systematischen Personenkontrollen mehr durchgeführt. Warenkontrollen sind zulässig, da Liechtenstein mit der Schweiz eine Zollunion bildet und die Schweiz kein EU-Mitglied ist.

An der Grenze zur Schweiz werden die nach dem Schweizer Beitritt zum Schengen-Raum im Dezember 2008 montierten Kameras wieder abgebaut. Auch die verstärkten mobilen Kontrollen im Grenzraum werden auf den Stand vor der Übergangslösung zurückgefahren.

Kamera-Überwachung und Kontrollen waren eingeführt worden, weil Liechtenstein nach dem Beitritt der Schweiz zur Schengen-Außengrenze geworden war, auch wenn das Fürstentum über keinen internationalen Flughafen verfügt. Die Schweiz und Liechtenstein bilden seit 1923 eine Zollunion. (APA)

Share if you care.