Kanada will die "Maud" nicht an Norwegen abgeben

17. Dezember 2011, 08:35
34 Postings

Schiff des Polarforschers soll nach 80 Jahren ins Museum

Montreal - Die kanadischen Behörden wollen den Dreimaster "Maud" des norwegischen Polarforschers Roald Amundsen nicht freigeben. Das Schiffswrack, das seit 80 Jahren im Norden Kanadas liegt, sei von "außergewöhnlichem" und nationalem Interesse, sagte der Sprecher des kanadischen Kulturerbe-Ministeriums, Pierre Manoni, am Freitag unter Berufung auf einen Experten. Eine Regelung von 1977 sieht vor, dass die Ausfuhr in einem solchen Fall von den Behörden überprüft werden muss.

Der Südpolpionier Amundsen nutzte den Dreimaster "Maud" seit 1917 für Erkundungsfahrten im Norden. Im Jahr 1930 sank das Schiff im Hohen Norden Kanadas. Dort liegt das Wrack im Territorium Nunavut in der Nähe der Cambridge Bay. Norwegische Geschäftsleute wollten das Schiff nun in die Heimat zurückholen, um es dort in einem Museum auszustellen. Der Projektleiter Jan Wanggaard zeigte sich enttäuscht über den Einspruch der kanadischen Behörden. (APA)

  • Die "Maud" sank im Jahr 1930.
    foto: anders beer wilse/norwegian museum of cultural history

    Die "Maud" sank im Jahr 1930.

Share if you care.