Dietmar Jäger gestorben

7. Dezember 2011, 13:41

Niederösterreichischer Kulturaktivist war langjähriger Leiter des ARBOS Gehörlosentheater-Festivals

Krems - Dietmar Jäger, als unermüdlicher "Kulturvernetzer" bekannt gewesener Theatermann und Kulturmanager, verstarb am 2. Dezember im 49. Lebensjahr, teilten das ULNOE (Unabhängiges Literaturhaus Niederösterreich, Krems) und die IG Autorinnen Autoren am Mittwoch in einer Aussendung mit. Sie würdigten "Didi" als "eine Institution im (niederösterreichischen) Kulturbetrieb".

Laut radioYpsilon, dessen Vorstandsmitglied und Kulturverantwortlicher der nun Verstorbene seit 2004 war, wurde Dietmar Jäger in Oberösterreich geboren. Er wuchs in Sattledt auf und besuchte das Stiftsgymnasium Kremsmünster, wo er 1981 maturierte. In Graz studierte er zunächst Medizin, gab das Studium jedoch zugunsten der Schauspielerei auf. 1986 schloss er in Wien sein Schauspielstudium ab.

Von 1983 bis 1987 war Jäger Mitorganisator der internationalen Theatertage in Bad Radkersburg und Sankt Lambrecht. Als Mitbegründer des Theaters Westliches Weinviertel (TWW) war er von 1987 bis 1993 auch dessen Mitbetreiber. 1994 gründete er ACCUS (Theater-Musik-Live-Kultur) und erhielt 1999 - mit ACCUS - den Kulturpreis des Landes in der Kategorie Darstellenden Kunst.

Ein besonderes Anliegen war "Didi" seit 1997 das Gehörlosentheater. Ab 2000 leitete er das Europäische und Internationale ARBOS Gehörlosentheater-Festival in ganz Österreich. Als Schauspieler war Jäger u.a. im Schauspielhaus Graz, bei den Salzburger Festspielen und beim Donaufestival tätig. Seit 2009 arbeitete er im Veranstaltungs- und Produktionsmanagement bei der "Volkskultur Niederösterreich". Außerdem war Jäger Mitglied im NÖ Kultursenat. (APA)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.