Taxis in Wien fast so begehrt wie zu Silvester

3. Juni 2003, 09:20
posten

Wartezeiten vor allem in den Randbezirken

Taxis waren am Dienstag in Wien fast so begehrt wie zu Silvester. 700 Autos - etwa 80 bis 90 Prozent aller verfügbaren Fahrzeuge - seien auf der Straße, hieß es beim Funktaxi-Unternehmen 31-300. Zu größeren Verzögerungen komme es nicht, Wartezeiten gebe es allenfalls in den Randbezirken der Bundeshauptstadt. Aber auch diese hielten sich den Angaben zufolge mit zwölf bis 15 Minuten am frühen Vormittag in Grenzen.

Vorbestellungen

Es habe bereits am Montag zahlreiche Vorbestellungen gegeben, auch aus dem ersten Streik am 6. Mai habe man gelernt und heute dementsprechende Vorkehrungen getroffen, heiß es bei 31-300. Das größte Problem seien wechselnde Straßenblockaden, "da kommt man mit dem Schauen kaum nach", sagte ein Sprecher der Unternehmens. Für den Fall, dass eine gewünschte Fahrtstrecke "zu" sei, würden Aufträge auch abgelehnt: "Wir wollen die Kunden ja nicht dafür zahlen lassen, dass sie im Stau stehen." (APA)

Share if you care.