Peter Fonda dreht zur Zeit in Österreich

23. November 2011, 15:31
1 Posting

Weitere Projekte: Steve-Jobs-Film in Planung, Zweifel an "The Man from U.N.C.L.E.", Drehstart von "Manson Girls"

Los Angeles / Wien  - Hollywood-Veteran Peter Fonda ("Easy Rider") steht derzeit und noch bis 2. Dezember in Niederösterreich und Wien für  "The Lazarus Protocol" vor der Kamera. Der fiktionale Teil des halbdokumentarischen 9/11-Thrillers von Paul Finelli, der im Frühjahr 2012 fertiggestellt werden soll,  kombiniere Archivmaterial mit Verschwörungstheorien, teilten die österreichischen Koproduzenten Tomcat Productions und Terra Mater Factual Studios mit. Fonda tritt selbst auch als Produzent des Films auf; weitere Darsteller sind Travis Fimmel und Michael Desante.

"The Lazarus Protocol" erzählt den Angaben zufolge vom Elitesoldaten Lazarus, der seinen Vater (Fonda) beim Anschlag auf die Twin Towers verliert und seinen eigenen Tod vortäuscht, um sich auf die Suche nach den Verantwortlichen zu machen. Nach vielen Jahren gelingt es Lazarus, den Täter in Österreich aufzuspüren und ihn zu entführen - um schließlich beim folgenden Verhör Informationen über den internationalen Terrorismus zu erhalten, die nicht nur sein Leben verändern werden.

Apple-Story

Das Leben des Anfang Oktober gestorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs soll verfilmt werden. Hollywoods Erfolgsautor Aaron Sorkin (50), der für den Facebook-Film "The Social Network" mit dem Drehbuch-Oscar ausgezeichnet wurde, wurde vom Sony-Studio um ein Skript gebeten - und er würde das Angebot "ernsthaft erwägen", sagte Sorkin am Dienstag. Der Stoff sei ein "wirklich großer Film". Derzeit lese er das Buch "Steve Jobs", eine autorisierte Biografie von Walter Isaacson.  Sony soll sich die Rechte an dem Buch gesichert haben.

Zweifel an U.N.C.L.E.

Steven Soderbergh ("Contagion") ist nach langem Hin und Her von dem geplanten Film "The Man from U.N.C.L.E." abgesprungen. Wie  "Variety" berichtet, gab das Studio Warner Bros. keinen Grund für den Ausstieg des Regisseurs bekannt. Aus Hollywood verlautete, dass sich die Parteien angeblich um die Höhe des Budgets stritten. Auch die Suche nach dem Hauptdarsteller war schwierig. Ende 2010 hatte sich noch George Clooney für den Job interessiert, dann aber andere Rollen angenommen. Danach waren Matt Damon, Johnny Depp und Bradley Cooper zeitweise im Gespräch, aber niemand sagte zu.  Als unklar gilt, ob das Studio einen neuen Regisseur sucht oder das Projekt ganz fallen lässt. Vorlage war die TV-Krimiserie "The Man from U.N.C.L.E." ("Solo für O.N.C.E.L.") aus den 1960er Jahren über die Abenteuer amerikanisch-russischer Spione. 

Mordstudie für Cannes

Mehr als 40 Jahre nach den Mordtaten von Anhängern des Sektenführers Charles Manson wird in Hollywood der Film "Manson Girls" gedreht. Die amerikanische Filmemacherin Susanna Lo nimmt dabei die weiblichen Anhänger Mansons ins Visier. Manson, der eine lebenslängliche Haftstrafe absitzt, hatte 1969 vier seiner Anhänger - drei Frauen und einen Mann - mit Bajonetten, Pistolen und Messern bewaffnet mit einem Mordauftrag in die Villa von Roman Polanskis hochschwangerer Ehefrau Sharon Tate geschickt. Manson-Anhängerin Susan Atkins war 2009 im Alter von 61 Jahren im Gefängnis an Krebs gestorben. Patricia Krenwinkel und Leslie Van Houten sitzen weiter in Haft. "Es hat mich immer schon interessiert, wie die Mädchen diesem seltsamen, manipulativen Mann verfallen konnten", sagte Lo zu "Variety" anlässlich des Starts der Dreharbeiten. Diese finden mit weitgehend unbekannten Darstellern  in San Francisco und in Südkalifornien statt. Lo möchte den Film im kommenden Mai beim Filmfestival in Cannes präsentieren. 

Skandinavisches Familiendrama

Zuletzt brachte Kenneth Branagh den Donnergott "Thor" auf die Leinwand, als nächstes nimmt sich der britische Regisseur ein skandinavisches Familiendrama vor. Der Shakespeare-Interpret will "Italian Shoes" ("Die italienischen Schuhe") von dem schwedischen Krimi-Autor Henning Mankell inszenieren, berichtet "Variety". Als Hauptdarsteller wünscht er sich die britischen Stars Anthony Hopkins und Judi Dench. Je nach deren Terminplan will Branagh noch Ende 2012 oder Anfang 2013 mit dem Dreh beginnen.  Mit Dench als Co-Star drehte er zuletzt den Film "My Week with Marilyn", Hopkins holte er für "Thor" vor die Kamera. Der Roman "Die italienischen Schuhe" handelt von einem Arzt im Ruhestand, der auf einer abgelegenen Schäreninsel lebt. Plötzlich wird der Sonderling von einer früheren Freundin aus seiner Einsamkeit gerissen.

Skandinavische Krimis

 Hollywood-Regisseur Martin Scorsese, der sich mit dem Thriller "Departed - Unter Feinden" einen Oscar holte, kehrt zum Gangstergenre zurück. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, bringt er den Bestseller-Roman "Schneemann" des norwegischen Autors Jo Nesbo auf die Leinwand. Es ist der siebente Roman aus dessen Krimireihe um den Ermittler Harry Hole auf Killerjagd. Es geht um eine verschwundene Frau, deren rosa Schal am Hals eines Schneemanns auftaucht. Drehbuchautor Matthew Michael Carnahan ("World War Z") liefert das Skript.  Erst kürzlich hatte sich das Hollywood-Studio Summit Entertainment die Spielfilmrechte für einen weiteren Thriller-Roman, "Headhunter", von Jo Nesbo gesichert. Über den Regisseur, die Besetzung oder einen möglichen Drehstart wurde aber noch nichts bekannt. Scorsese drehte zuletzt das Fantasy-Märchen "Hugo Cabret" im 3D-Format. Der Familienfilm um einen Waisenjungen im Paris der 1930er Jahre kommt im Februar in die Kinos. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Peter Fonda Ende Oktober in Berlin bei der Entgegennahme eines Ehrenpreises

Share if you care.