Kühbauer freut sich auf die Austria

18. November 2011, 14:55
19 Postings

Admira-Coach: Duell zweier Offensivphilosophien - Hinspiel ging mit 4:2 an den Tabellenführer

Maria Enzersdorf/Wien - Der FC Admira könnte mit einem Sieg gegen Austria Wien am Samstag (18.30 Uhr/live Sky) in der Trenkwalder Arena seinen Vorsprung  die Violetten von vier auf sieben Punkte ausbauen. Trainer Dietmar Kühbauer freut sich schon auf die Partie: Es träfen zwei offensive Mannschaften aufeinander, die mit spielerischen Mitteln durchkommen wollen.

"Für einen Erfolg benötigen wir einen guten Tag und es muss wirklich alles passen. Wenn nur zwei, drei Spieler auslassen, wird es nicht funktionieren", glaubt der 40-Jährige, der seine Mannschaft in allen Teilen gut bestückt sieht. Dass Goalgetter Philipp Hosiner nach seinem Dreierpack beim Erfolg gegen die Wiener in der Hinrunde nur noch einmal getroffen hat, beunruhigt Kühbauer nicht. "Mir ist egal, er die Tore erzielt."

Vom Gegner kommt Respekt: "Die Admira ist gut drauf. Sie hat zwar zuletzt wie wir nur unentschieden gespielt, aber gute Leistungen geboten. Ihre Tabellenführung ist kein Zufallsprodukt", sagt Austria-Trainer Karl Daxbacher. Im Gegensatz zum 2:4 zu Hause müsse die Defensive diesmal gut stehen. Die Admira habe konterstarke und schnelle Spieler. "Wir dürfen ihnen keinen Raum geben", warnte Daxbacher.

Dass seine sieben Teamspieler in der Ukraine keine einzige Minute im Einsatz waren und jetzt ausgeruht sind, kommt den Gästen vor dem Gipfeltreffen sicher nicht ungelegen. Auch die Tormann-Frage stellt sich nicht von Neuem. "Heinz Lindner bleibt im Tor. Daran hätte sich auch nichts geändert, hätte Marcel Koller Pascal Grünwald und Robert Almer den Vorzug gegeben", meinte Daxbacher. (APA/red)

Mögliche Aufstellungen:

FC Admira - Austria Wien (Samstag, Trenkwalder Arena, 18.30 Uhr, SR Oliver Drachta/OÖ). Saison-Ergebnisse 2010/11: keine; Saison-Ergebnis 2011/12: 4:2 (auswärts)

Admira: Tischler - Plassnegger, Windbichler, Dibon, Schrott - E. Sulimani, B. Schachner, Schwab, Jezek - Ouedraogo, Hosiner. Ersatz: Berger - Drescher, R. Schicker, Laudanovic, Seebacher, Toth, Zeman, Sabitzer

Es fehlen: B. Sulimani (gesperrt), Palla, Ledezma, Mevoungou (beide verletzt)

Austria: Lindner - Klein, Ortlechner, Margreitter, Suttner - Mader, Hlinka/Liendl - Gorgon/Barazite, Jun, Junuzovic - Linz/Barazite. Ersatz: P. Grünwald - Leovac, Dilaver, Stankovic, A. Grünwald

Es fehlen: Rogulj (Rücken-OP), M. Wallner, Koch, Salomon, Tadic (alle nicht im Kader)

Share if you care.