Hackerangriff auf Steam: Passwörter und Kreditkartendaten betroffen

11. November 2011, 12:22
101 Postings

Betreiber der Gaming-Plattform bestätigt Angriff

Vergangene Woche kursierte die Nachricht über einen Angriff auf die Online-Gamingplattform Steam im Internet. Steam-Betreiber Valve hat dies nun offiziell bestätigt: "Unsere Steam Foren wurden am Sonntag, den 6. November, angegriffen", schreibt Valve-Chef Gabe Newell. Dabei wurde auf vertrauliche Daten wie Passwörter und verschlüsselte Krediktkarten-Informationen zugegriffen. Wie viele der derzeit 35 Millionen Nutzer betroffen sind, ist noch unklar.

Gesamte Steam-Datenbank

Im Steam Forum hat Newell ein Statement gepostet, das ein weit verhängnisvolleres Ausmaß des Hacks vermuten lässt. Die Angreifer verschafften sich Zugang auf die gesamte Steam-Datenbank, darunter User-Namen, Passwörter, E-Mail-Adressen, Kreditkonto-Informationen und Rechnungsadressen. Das Unternehmen rät Nutzern, ihren Kontostand im Auge zu behalten und unbedingt beim nächsten Login das Passwort zu ändern. 

Neues Passwort

Nicht betroffen seien Passwörter für die Steam-Konten, da sie separat gespeichert werden. Wer aber für Steam und das Forum das selbe Passwort nutzt, sollte auch hier auf Nummer sicher gehen und ein neues wählen. Newell entschuldigte sich bei der Community für den Vorfall. Man bemühe sich um eine baldige Öffnung der Steam Foren.

Kostenlose Online-Gamingplattform

Steam ist eine kostenlose Online-Vertriebsplattform für Computerspiele des US-amerikanischen Softwareproduzenten Valve. Nutzer können hier Games kaufen, herunterladen und sofort mit dem Spielen starten. Seit Mai 2010 wurde Steam auch für Mac-Anwender zur Verfügung gestellt.

Steam bietet derzeit rund 1500 Spiele an, darunter zahlreiche populäre Titel wie das jüngst gestartete "Call of Duty: Modern Warfare 3", "L.A. Noire" oder "Sonic Generations". Einige Spiele sind sogar an die Plattform gebunden. (red/APA)

  • Unbekannte verschafften sich Zugriff auf die Steam-Datenbank.
    foto: screenshot, store.steampowered.com

    Unbekannte verschafften sich Zugriff auf die Steam-Datenbank.

  • "Unsere Steam Foren wurden am Sonntag, den 6. November, angegriffen", schreibt Valve-Chef Gabe Newell.
    foto: screenshot, steam

    "Unsere Steam Foren wurden am Sonntag, den 6. November, angegriffen", schreibt Valve-Chef Gabe Newell.

Share if you care.