Fernsehen sendet versehentlich Gebet zugunsten Ben Alis

7. November 2011, 15:22
5 Postings

Welle der Empörung in sozialen Netzwerken

Tunis - Das tunesische Fernsehen hat versehentlich ein Gebet zugunsten des gestürzten Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali gesendet. Die tunesische Nachrichtenagentur TAP meldete am Montag, der staatliche Sender Watanya 1 habe vor den Nachrichten am Samstagabend eine "alte Aufzeichnung liturgischer Gesänge" gesendet, bei denen einer der Sänger für den "Erfolg" des Ex-Präsidenten betete.

Sendungsverantwortlicher vor Disziplinarausschuss

Der Fehltritt führte zu einer Welle der Empörung und ironischen Kommentaren in sozialen Netzwerken im Internet. Das tunesische Fernsehen teilte mit, der Verantwortliche für die Musikprogramme müsse nun vor einem Disziplinarausschuss Erklärungen liefern.

Ben Ali war nach wochenlangen Protesten gegen seine autokratische Herrschaft im Jänner ins saudiarabische Exil geflohen. Seither wurden bereits mehrere Urteile gegen ihn in Abwesenheit verhängt. Ihm drohen weitere Verfahren, unter anderem wegen Mordes und Folter. (APA)

Share if you care.