Wien: Tödliches Ende einer Partnerschaft

2. Juni 2003, 12:39
posten

Drei Kinder nun Halbwaisen

Wien - Gewaltsam endete am Samstagabend in Wien-Favoriten die Beziehung zwischen einem 28-Jährigen und seiner 23 Jahre alten Freundin. Der Mann soll seine Lebensgefährtin, mit der er drei Kinder hat, bei einem Streit in der Wohnung der Frau erstochen haben. Anschließend meldete er sich selbst bei der Polizei.

"Bei der ersten Einvernahme hat er ausgesagt, dass es zu einem Streit gekommen ist und er anschließend von der Frau mit dem Messer attackiert worden sei", erzählt Gert Kutscher vom Kriminalkommissariat Süd. Tatsächlich hat der Verdächtige Abwehrverletzungen an der Hand, ob sich aber tatsächlich alles so abgespielt hat wie er sagt, werden erst genauere Untersuchungen klären.

Zwischen den beiden, die nicht zusammen gewohnt haben, soll es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein, berichtet Kutscher. Die drei Kinder des Paares, die acht Monate, zwei Jahre beziehungsweise sieben Jahre alt sind, haben bei der Mutter gewohnt, die beiden Jüngeren waren während der Vorfälle in einem Nebenzimmer. Nun sind sie bei ihrer Großmutter untergebracht und werden psychologisch betreut. (moe/DER STANDARD, Printausgabe, 2.6.2003)

Share if you care.