Offert: "Kurier" hat massives Interesse an Geheimhaltung

11. Oktober 2011, 19:10
19 Postings

Mit Klage gedroht, wenn "Kurier"-Angebot nicht entfernt wird

Wien - Mediaprint-Anwälte drohen Minister Norbert Darabos und seinem Sprecher Stefan Hirsch per Brief mit Klage, wenn Hirsch ein "Kurier"-Offert nicht von der Ministerien-Website und aus dem APA-Archiv entfernt, was der tat. "Geheimhaltungs- und Geschäftsinteresse" seien "massiv" verletzt.

Darabos behauptete, Chefredakteur Helmut Brandstätter habe ihm eine Kooperation mit Interview angeboten, das war freilich die Anzeigenabteilung. Er signierte ein anderes Offert. Hirsch vermutet, "der hochnervöse Kurier will mit Klagsdrohungen Kritiker mundtot machen". Brandstätter fordere Transparenz, der Kurier klage aber, wenn man seine Angebote transparent mache.

Der Kurier betont zudem, ein im STANDARD erwähntes Interview aus einem gesponserten Web-Schwerpunkt verantwortete inhaltlich allein die Redaktion. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 12.10.2011)

Share if you care.