Lichtgestalten, Witzepräsidenten, Seelenqualen

Ansichtssache7. Oktober 2011, 17:43
2 Postings

"Was verbinden Sie mit dem Begriff österreichischer Film?": Fünf Filmemacher und eine Filmemacherin, deren Arbeiten in der sechsten Staffel vertreten sind, haben wir zu diesem Thema um Auskunft gebeten

Bild 2 von 6
foto: lunafilm

Die Welt steht Kopf: Raimund Wallisch (li.) und Michael Ostrowski in Michael Glawoggers Kifferkomödie "Contact High".

Mit dem Begriff "österreichischer Film" verbinde ich ein unerwartet heftig flackerndes Licht auf einer Leinwand, irgendwo in einer Grazer Galerie, meinem jugendlichen Auge geschenkt von Peter Kubelka. Eine makellose Ballszene, in fast manisch präziser Akribie von Willi Forst entworfen und inszeniert. Einen in Gummistiefeln tanzenden nackten Mann, beobachtet von Ulrich Seidl.

Ich verbinde ihn mit einer seltsam wirren Massenszene aus Sodom und Gomorrha von Michael Curtiz, mit hypnotisch realistischen Discoszenen von Barbara Albert, mit der filmischen Realität einer Trabrennbahn, die sich von Michael Kreihsl Befehle erteilen lässt. Mit dem geheimnisvollen Licht der Kohlelampen aus der Erinnerung von Wolfgang Murnberger, mit einem lange vermissten lasziven Atem in Gustav Ucickys Café Elektric, mit atemlosen Trommlern in Hanekes Code inconnu, mit brennend klugen Lichtblitzern von Peter Tscherkassky, für immer hinter die Augäpfel gebrannt.

Mit einem Mann, der vor der Oper in eine Kamera starrt, festgehalten von den Brüdern Lumière. Mit dem Tapp- und Tastkino, das Valie Export durch Wien trug, mit Franz Novotnys Die Ausgesperrten - und mit ihm, weil er der bestgekleidete Regisseur des Landes ist -, mit dem Lispeln von Hans Moser, den blitzenden Augen von Paulus Manker, dem zu großen Gesicht von Paula Wessely. Mit dem Witzepräsidenten Ossy Kolmann und dem Volksschauspieler in spe, Michael Ostrowski, aber auch mit den Menschenfressern in Elsewhere und mit einem Blick von Birgit Doll in Suzie Washington.

Ach ja, und damit, dass Qualtinger unter uns war, und mit allen jenen Momenten, die mir im Moment nicht einfallen wollen.

Michael Glawogger

weiter ›
Share if you care.