Universitäts- und Forschungszentrum Tulln eröffnet

29. September 2011, 13:36
26 Postings

Zusätzlicher Standort von Boku und Austrian Institute of Technology - Bau kostete 64 Millionen Euro

Tulln - Das Universitäts- und Forschungszentrum Tulln (UFT), ein zusätzlicher Standort für die Wiener Universität für Bodenkultur (Boku) und das Austrian Institute of Technology (AIT), ist am Donnerstag feierlich eröffnet worden. In dem im vergangenen Juni fertiggestellten Bau soll vor allem an der Nutzung biologischer Ressourcen, Detektionsmethoden für Lebensmittel- und Wassersicherheit, Wassermanagement und Wasserreinigung, Technologien zur Bodensanierung, Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung sowie nachwachsenden Rohstoffen geforscht werden.

Das 24.500 Quadratmeter große Gebäude kostete 64 Millionen Euro und wurde vom Land Niederösterreich errichtet, Baubeginn war 2009. Das UFT gehört zum Campus Tulln Technopol, 300 Mitarbeiter werden dort tätig sein. 80 davon sind Forscher des AIT. Die Partnerschaft am gemeinsamen Standort werde "wertvolle Synergien" bringen, hofften alle Beteiligten.

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle (ÖVP) betonte laut einer Aussendung im Rahmen der Eröffnungsfeier die enorme Bedeutung wissenschaftlicher Kooperation und Ressourcenbündelung. AIT-Aufsichtsratspräsident Hannes Androsch erhoffte sich durch die Zusammenarbeit der beiden Institutionen "internationale Sichtbarkeit" durch "Exzellenz und kritische Masse".

Interessierte können sich das UFT am ersten "Tag der offenen Tür" am 18. November genauer anschauen. Von 14.00 bis 19.00 Uhr erhalten Besucher eine kostenlose Führung durch das Forschungszentrum. (APA)

Share if you care.