Beratungen über zerstörte irakische Kulturgüter

27. Mai 2003, 10:14
posten

Jordanien will beschlagnahmte Kunstgegenstände zurückgeben

Amman - Experten aus fünf arabischen Ländern haben am Montag in Amman (Jordanien) beraten, wie die zerstörten irakischen Kulturgüter wiederhergestellt werden können. Jordaniens Kulturminister Haider Mahmoud appellierte an alle Länder weltweit, "den Irakern in ihrer Notlage zu helfen, die durch die Zerstörung ihres kulturellen Erbes entstanden ist".

Die Experten aus Jordanien, Irak, Ägypten, Syrien und dem Libanon wollen zunächst feststellen, welche Schäden genau entstanden sind und wie die gestohlenen Gegenstände zurückzubekommen sind. So wolle Jordanien 163 Antiquitäten und Kunstgegenstände zurückgeben, die an der irakisch-jordanischen Grenze beschlagnahmt worden waren, hieß es. (APA)

Share if you care.