ÖBV-Herren in Estland natürlich Underdogs

16. August 2011, 10:41
posten

Auftakt zur Rückrunde in EM-Qualifikation am Donnerstag - Aktion "Komm rot-weiß-rot" bei zwei Heimspielen

Wien/Tallinn - Österreichs stark verjüngte Basketball-Nationalmannschaft geht am Donnerstag (18.15 Uhr MESZ) in Tallinn gegen Estland als klarer Außenseiter in die Rückrunde der EM-Qualifikation (Division B, Gruppe A). "Wir haben nichts zu verlieren", lautet demnach das Motto von Teamchef Neno Asceric. Gleich ein Quintett in seinem Zwölf-Mann-Kader hat noch nie ein Bewerbspiel für die ÖBV-Herren bestritten.

Asceric erwartet, "dass wir in Tallinn mutig und mit Selbstvertrauen auftreten". Besonderes Augenmerk werde auf eine konsequente Defensivleistung zu legen sein. In den Reihen der von Italien-Legionär Kristjan Kangur (Varese) angeführten Balten stehen gleich mehrere gefährliche Distanzschützen. Das ÖBV-Team darf sich auch deshalb auf einen "heißen Tanz" einstellen, weil Estland unbedingt Revanche für die 90:93-Niederlage n.V. vor einem Jahr in Wien nehmen will.

"Komm rot-weiß-rot!"

Österreich liegt nach der Hinrunde im vergangenen Jahr mit 2:1-Siegen hinter den Niederlanden (3:0) auf Platz zwei der Gruppe A, gefolgt von Estland (1:2) und Luxemburg (0:3). Gegen die Oranjes geht es am Sonntag, gegen die Auswahl aus dem Großherzogtum am Mittwoch kommender Woche (24. August) jeweils in der Sportwelt NÖ in St. Pölten. ORF Sport plus überträgt beide Heimspiele live. Im Rahmen der Aktion "Komm rot-weiß-rot!" gibt es bei den Heimspielen der ÖBV-Herren in der EM-Qualifikation eine Freikartenaktion. Jeder Fan, der rot-weiß-rot gekleidet und mit einem Lärminstrument (Trommel, Ratsche, Hupe, etc.) erscheint, zahlt keinen Eintritt.

Die Donnerstag-Partie ist das erst vierte Aufeinandertreffen zwischen Österreich und Estland. Im Head-to-Head führen die Balten 2:1. Das bisher einzige Antreten einer ÖBV-Herren-Auswahl in Tallinn endete am 25. November 2000 mit einer 60:79-Niederlage.

Österreichs Aufgebot: Thomas Schreiner (24 Jahre, Kapitän, Bulls Kapfenberg), Davor Lamesic (27, WBC Wels), Hannes Ochsenhofer (26, Oberwart Gunners), Jason Detrick (30, zuletzt Melilla Baloncesto/ESP), Lorenzo O'Neal (23, Fürstenfeld Panthers), Rasid Mahalbasic (20, Fenerbahce Istanbul/TUR), Richard Poiger (24, Swans Gmunden), Moritz Lanegger (21, zuletzt Bulls Kapfenberg), Sebastian Koch (23, Güssing Knights), Erik Frühwirth (20, Oberwart Gunners), Thomas Klepeisz (20, Güssing Knights), Anton Maresch (20, Dukes Klosterneuburg).

O'Neal, der anstelle des verletzten Tomislav Gaspar (Handbruch) wieder aufgerückte Koch, Frühwirth, Klepeisz und Maresch stehen erstmals im ÖBV-Kader für eine EM-Qualifikation. Lamesic laboriert an einer Oberschenkelzerrung, hat aber am Dienstag die Reise nach Tallinn angetreten. (APA/red)

  • Moritz Lanegger und Davor Lamesic.
    foto: öbv/novak

    Moritz Lanegger und Davor Lamesic.

Share if you care.