Googles Roboter-Auto verursacht ersten Unfall

6. August 2011, 10:04
150 Postings

"Technologie ist nicht verantwortlich, Unfall passierte bei manueller Steuerung"

Google macht mit einer Premiere Schlagzeilen, allerdings mit keiner erfreulichen. Eines der von Google entwickelten selbstfahrenden Fahrzeugen hat einen Unfall verursacht. Der Internetkonzern erklärt, man könne nicht die Technologie dafür zur Verantwortung ziehen, berichtet Allthingsdigital. Menschliches Versagen sei Schuld, ein Lenker hatte in dem Moment die Kontrolle über den Wagen.

Unfall bei manueller Steuerung

Ein Leser des US-Auto-Blogs Jalopnik hatte ein Foto eingeschickt, auf dem ein Toyota Prius von Google nach dem Unfall zu sehen ist. Dass es sich dabei um einen der Roboterwagen handelt, ist durch das auf dem Dach montierten Gerät ersichtlich. Ein Google-Sprecher erklärte: "Sicherheit ist unsere erste Priorität. Eines der Ziele ist Unfälle mit Blechschaden wie diese zu verhindern. Dieser passierte, als ein Mensch das Fahrzeug manuell gesteuert hat." Es handelte sich um einen leichten Schaden, bei dem niemand verletzt wurde.

Unfallfrei

Inzwischen hätten Googles Roboter-Autos 160.000 Meilen (256.000 Kilometer) unfallfrei gefahren, lässt der Konzernsprecher weiter wissen.

Seit August 2010 in Testphase

Die Roboter-Autos sind mit Kameras, Radar-Sensoren sowie einem Laser-Messgerät ausgestattet und sollen laut Testfahrten sicherer und schneller als menschliche Fahrer führen - der Webstandard berichtete. Eine erste Flotte ist bereits seit einem Jahr zu Testfahrten auf kalifornischen Straßen unterwegs. (ez, derStandard.at, 06. August 2011)

  • Der Auffahrunfall eines Robotor-Autos wurde durch menschliches Versagen verschuldet, so Google.
    foto: jalopnik.com

    Der Auffahrunfall eines Robotor-Autos wurde durch menschliches Versagen verschuldet, so Google.

Share if you care.