Internet Explorer: Nutzer doch nicht dümmer

3. August 2011, 16:45
146 Postings

Renommierte Medien auf der ganzen Welt fielen auf gefälschte Studie herein

Letzte Woche kursierte eine Studie im Internet, die behauptete, dass Nutzer des Internet Explorers dümmer sind, als Nutzer anderer Browser. Die kanadische Firma AptiQuant verschickte eine Presseaussendung, die die Daten verifizieren sollte. Laut Studie, sollen 100.000 Internetuser einen Intelligenztest gemacht haben, danach wurden die Ergebnisse mit den verwendeten Browsern verglichen und dabei stellte sich heraus, dass diejenigen mit den schlechtesten Ergebnissen, Internet Explorer Nutzer sind.

Nur ein Scherz

Viele renommierte Nachrichtenseiten, wie CNN, the Daily Mail und BBC, haben die Studie veröffentlicht. Nun hat die BBC herausgefunden, dass die ganze Geschichte ein Scherz war. Die Website der Firma AptiQuant wurde erst einen Monat vor der Veröffentlichung der Studie erstellt, die Bilder von einer anderen Website gestohlen.

Täter unbekannt

Dieser Fall ist ein gutes Beispiel, wie einfach es ist, mit einer gut gemachten Website, Medien einen Streich zu spielen. Wer hinter diesem Spaß steht, weiß man noch nicht. Zumindest war die ausgesendete pdf-Datei nicht mit Malware verseucht. (soc)

  • Nutzer des Internet Explorers sind nicht dümmer als andere
    foto: derstandard.at/screenshot

    Nutzer des Internet Explorers sind nicht dümmer als andere

Share if you care.