Festspiel-Pläne für erste Pereira-Jahre durchgesickert

27. Juli 2011, 13:10
1 Posting

Neuinszenierungen von "Don Carlo", "La Boheme" und "Zauberflöte"

Salzburg/Wien -  Details der kommenden Saisonen der Salzburger Festspiele unter dem designierten Intendanten Alexander Pereira sollen offiziell  im November präsentiert werden - langsam sickern jedoch erste Programmhöhepunkte durch. Regieveteran Peter Stein wird laut aktuellem "News"-Interview  2013 Verdis "Don Carlo" inszenieren: "Den will ich machen. Für einen Regisseur ist es sehr verführerisch, in Salzburg zu arbeiten." Als Dirigent ist demnach Antonio Pappano vorgesehen.

Zuvor hatten bereits die "Salzburger Nachrichten" von Plänen Pereiras berichtet. Demnach soll Nikolaus Harnoncourt 2012 Mozarts "Zauberflöte" dirigieren, mit Regisseur Jens-Daniel Herzog an der Seite. "La Boheme", für die derzeit Anna Netrebko und Piotr Beczala eingeplant sind, soll unter der Regie des Italieners Damiano Michieletto entstehen.

Ebenfalls 2012 will Pereira im Residenzhof Peter von Winters "Das Labyrinth oder Der Kampf mit den Elementen", basierend auf einen Text von Emanuel Schikaneder, mit Ivor Bolton und dem Mozarteumorchester bringen, mit Alexandra Liedtke als Regisseurin. In der Felsenreitschule soll laut "SN" "Die Soldaten" von Bernd-Alois Zimmermann aus 1965 unter dem Dirigat von Ingo Metzmacher aufgeführt werden.

Für 2013 dürfte neben dem "Don Carlo" auch ein weiteres Operngroßprojekt fixiert sein: Der Zürcher Opernchef Daniele Gatti soll im Wagner-Gedenkjahr die musikalische Leitung der "Meistersinger von Nürnberg" überhaben.  (APA)

Share if you care.