Slowakei mottet Panzer ein

19. Juli 2011, 14:55
91 Postings

Verteidigungsministerium: Entspricht nicht mehr aktuellem Bedrohungsszenario

Bratislava - Die Slowakische Armee soll schon in einem halben Jahr völlig ohne Panzer auskommen. Die traditionelle Kriegsführung mit Panzern entspreche nicht mehr dem gegenwärtigen Bedrohungsszenario eines Nato-Mitglieds inmitten Europas, sagte Ivan Rudolf, der Sprecher des Verteidigungsministeriums, am Dienstag. Die Aufgaben der Slowakei im Rahmen des Bündnisses seien ohne teure Panzer zu erfüllen.

Schon Anfang des Jahres hatte das Verteidigungsministerium 37 Panzer außer Dienst gestellt. Bis zum Jahresende sollen die verbliebenen 30 Stück folgen. Sollte ein Verkauf aller Panzer nicht möglich sein, schließt das Ministerium auch eine Verschrottung nicht aus. Einzelne Panzer könnten auch an Museen übergeben werden. Die 2004 der Nato beigetretene Slowakei schaffte schon Ende 2005 die Wehrpflicht ab. Sie behält aber auch nach dem Verkauf der letzten Panzer eine starke Luftwaffe und beteiligt sich intensiv an Nato-Auslandseinsätzen wie etwa in Afghanistan. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein T-55 Panzer wird eingemottet. (Dieses Bild wurde im Militärhistorischen Museum in Dresden aufgenommen.)

Share if you care.