Niko Alm im Chat: "Habe Polizei nicht um Feststellung gebeten"

13. Juli 2011, 12:39
168 Postings

Das mittlerweile berühmte Nudelsieb des Niko Alm ist doch keine religöse Kopfbedeckung - Wir geben dem Medien-Aktionisten die Gelegenheit, im Chat Stellung zu nehmen

Bis vor kurzem schien es, als hätte der Medienunternehmer Niko Alm die österreichischen Behörden mit einem Akt von skurrilem Aktionismus an der Nase herumgeführt. Schließlich wurde sein Antrag, aus religiösen Gründen ein Nudelsieb auf seinem Führerscheinfoto zu tragen, behördlich genehmigt.

Allein: für ein behördlich korrektes Führerscheinfoto bedarf es keiner religiösen Ausnahmen. Das berichtete religion.orf.at am Mittwoch nachmittag. Die Gründung einer Statire-Religion mit Namen "Pastafarianismus" wäre also gar nicht erforderlich gewesen, um sich samt einem Nudelsieb auf dem Ausweis abbilden zu lassen.  (siehe Bericht auf derStandard.at)

Es herrscht also Erklärungsbedarf zum Aktionismusprojekt von Niko Alm. Wir geben dem Unternehmer die Gelegenheit, heute ab 16 Uhr zu seiner Aktion und den nun aufgetauchten Ungereimtheiten Stellung zu nehmen. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Wer jetzt schon Fragen hat, bitte diese an wien@derStandard.at schicken oder einfach im Forum posten. (red, derStandard.at, 13.7.2011)

  • Niko Alm auf den vier Originalbildern, von denen eins nun seinen Führerschein ziert.
    foto: niko alm

    Niko Alm auf den vier Originalbildern, von denen eins nun seinen Führerschein ziert.

Share if you care.