3sat wartet auf ORF 3 mit mehr Profil

11. Juli 2011, 18:56
4 Postings

Der Kultursender setzt künftig noch stärker auf Eventprogramme, auch um sich vom neuen ORF-Spartenkanal abzugrenzen

Wien - Kurz bevor Ratko Mladić die Erschießung von 8000 Männern und Buben in Srebrenica anordnet, tätschelt er vor laufender Kamera einem Kind die Wange. Wer will, kann bleiben, sagt er.

Mladić und die Verbrechen während des Bürgerkriegs auf dem Balkan stehen im Mittelpunkt eines Schwerpunkts am Dienstag, 12. Juli, ab 20.15 auf 3sat. Vier Dokus und ein Spielfilm erinnern an die Ereignisse vor 20 Jahren.

  • Esmas Geheimnis Esma lebt mit ihrer zwölfjährigen Tochter Sara in einem Stadtteil Sarajevos, in dem es während des Krieges zu Massenvergewaltigungen kam. Die bosnische Regisseurin Jasmila Žbanić erhielt für ihr Debüt den goldenen Bären in Berlin.
  • Die Jagd nach Ratko Mladic Regisseur Oliver Pighetti sprach mit Mladić-Getreuen und Weggefährten. Bisher unveröffentlichtes Material liefern Dokumente über Mladićs Leben nach dem Militär.
  • Srebrenica - die Heimkehr der Toten Hinterbliebene und Experten erklären das Trauma einer Nation.
  • Europas letzter Diktator dokumentiert Sturz und Ende von Slobodan Milošević.
  • Architektur der Erinnerung - Die Denkmäler des Bogdan Bogdanovic Der zum Zeitpunkt seines Todes im Juni 2010 in Wien lebende Architekt, Philosoph und ehemalige Bürgermeister von Belgrad, Bogdan Bogdanovic, schuf zwischen den 1950er und 1980er Jahren großformatige, surrealistische Monumente gegen Krieg und Vernichtung. Der Film porträtiert Gedenkstätten des 1993 vor dem Miloševic-Regime nach Österreich geflüchteten Dissidenten.

Die ZiB 2 fällt auf 3sat an diesem Abend aus: Erste Auswirkungen auf ein distanzierteres Verhältnis zwischen 3sat und ORF, der dem Kultursender mit dem Spartenkanal ORF 3 ab Oktober Konkurrenz macht? "Konkurrenz belebt den Markt", sagt Reinhard Scolik, 3sat-Koordinator in Österreich. Dass die ZiB 2 ausfällt, sei "Ausnahme", sagt Scolik.

Mit 1,9 Prozent Marktanteil in Österreich legt der deutsch-schweizerisch-österreichische Kulturkanal eine Messlatte, die ORF 3 erst einmal schaffen muss. Umso mehr als die Zahl der Mitbewerber steigt: Neben Arte, 3sat und bald ORF 3 buhlen weiters die digitalen Kanäle von ARD und ZDF sowie das private Servus TV um kulturinteressiertes Publikum. Gemeinsame Finanzierung von Programmen zwischen 3sat und ORF 3 schließt Scolik nicht aus. Vorerst reduziere sich die Kooperation auf Fragen von Feinabstimmung und Abspielmöglichkeiten: 3sat zeigt Opern- und Theaterübertragungen samstags, ORF 3 richtet danach den Sonntag aus.

Dazu Gottfried Langenstein, ZDF-Direktor für Auslandsprogramme wie 3sat und Arte: "Die Zusammenarbeit mit dem ORF war immer eine tragende Säule des Programms, und ich bin sicher, dass wir das auch in Zukunft so erfolgreich weiter pflegen werden." 3sat bleibe aber das "Best of von Kultur und Wissen dank der vielfältigen programmlichen Zulieferung aus den 3sat-Ländern."

Mehr Thementage

Auf ORF 3 reagiert der Kulturkanal mit Profilschärfung und setzt noch mehr auf Eventprogramm. Thementage, wie 24 Stunden Pop, finden rund 30 Mal pro Jahr statt und bringen regelmäßig bis zu drei Prozent Marktanteil: Am 17. Juli zu Geheimgesellschaften, am 1. August zum Schweizer Nationalfeiertag und am 7. August über die 1960er-Jahre. (Doris Priesching/DER STANDARD, Printausgabe, 12.7.2011)

  • Tröstende Gesten eines Massenmörders: Die 3sat-Dokumentation "Die Jagd 
nach Ratko Mladic"  dokumentiert das Grauen des Massakers von 
Srebrenica.
    foto: 3sat

    Tröstende Gesten eines Massenmörders: Die 3sat-Dokumentation "Die Jagd nach Ratko Mladic" dokumentiert das Grauen des Massakers von Srebrenica.

Share if you care.