Google Maps 5.7 für Android speichert Karten offline

11. Juli 2011, 16:15
24 Postings

Experimentelles Feature lässt Karten im Umkreis von 16 km eines gesuchten Orts abspeichern

Kartendienste am Handy können sich im Urlaub als hilfreiche Werkzeuge erweisen, will man nicht mit einer riesig-aufgefalteten Straßenkarte sofort als Tourist auffallen. Hohe Roaming-Gebühren dürften viele Smartphone-User jedoch davon abhalten, Google Maps im Urlaub zu aktivieren. Aber auch in Gegenden ohne 3G-Abdeckung können User, die sich auf ihr Smartphone verlassen Probleme bekommen. In Version 5.7 bietet Google Maps nun die Möglichkeit Kartenbereiche schon vor der Reise zur offline Nutzung auf das Smartphone zu laden.

Vorab-Download

Der Download funktioniert, indem man nach dem gewünschten Ort sucht, auf die Kartenmarkierung klickt und über den Menü-Button "Kartenbereich herunterladen" auswählt. Die Karte wird in einem Umkreis von 16 km heruntergeladen. Der Download umfasst nur die Basiskarte, für Satellitenansicht oder Navigation zu einem Ort benötigt man weiterhin Internetverbindung.

Experimentelles Feature

Die heruntergeladenen Google Maps können in den Cache-Einstellungen wieder gelöscht werden. Nach 30 Tagen werden alle Maps automatisch entfernt. Da es sich noch um eine experimentelle Funktion handelt, kann Google ein korrektes Funktionieren noch nicht garantieren. Um das Feature in Google Maps 5.7 nutzen zu können, muss es in den Einstellungen des Programms bei Google Labs aktiviert werden. Die Funktion ist vorerst nur für Android-Smartphones verfügbar. (br)

  • In Google Maps lässt sich nun ein Kartenbereich zur Offline-Nutzung herunterladen
    foto: google

    In Google Maps lässt sich nun ein Kartenbereich zur Offline-Nutzung herunterladen

Share if you care.