Britische Drohne tötet vier Zivilisten in Afghanistan

6. Juli 2011, 07:10
39 Postings

In den beiden Fahrzeugen wurden Taliban-Kämpfer vermutet

London - Beim Angriff eines unbemannten britischen Flugzeugs in Afghanistan sind vier Zivilisten getötet und zwei weitere verletzt worden. Wie das Verteidigungsministerium in London am Mittwoch mitteilte, trifft ein entsprechender Bericht der Zeitung "The Guardian" zu.

Die von einem US-Luftwaffenstützpunkt in Nevada kontrollierte Reaper-Drohne hatte dem Ministerium zufolge am 25. März den Auftrag, zwei Fahrzeuge zu beschießen, in denen Taliban-Kämpfer vermutet wurden. "Bedauerlicherweise" seien jedoch afghanische Zivilisten getötet und verletzt worden. Bei dem Angriff kamen auch zwei Aufständische ums Leben.

Der afghanische Präsident Hamid Karzai hat den Tod von Zivilisten bei den Einsätzen der US-geführten NATO-Truppe ISAF immer wieder verurteilt. Das Militärbündnis will dessen ungeachtet weiterhin auch Häuser aus der Luft angreifen. (APA)

Link

Bericht bei guardian.co.uk

Share if you care.