Gleiche Chancen für AHS- und HTL-Abgänger

4. Juli 2011, 17:23
83 Postings

Über 40 Prozent der Studierenden an der TU Graz kommen von allgemein höher bildenden Schulen - Geringe Unterschiede bei Noten

Gleiche Chancen für die Absolventinnen und Absolventen von AHS und HTL in ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studien - das ist der Sukkus einer gemeinsam von Industriellenvereinigung (IV) Steiermark und TU Graz durchgeführten Studie: AHS-Maturanten stellen aktuell die größte Gruppe an Studierenden der TU Graz und im Bezug auf den Studienerfolg sind keine relevanten Unterschiede nachweisbar. TU-Absolventen sind überdies weiter stark gefragte Kräfte am Arbeitsmarkt, wie aktuelle Daten der IV bestätigen.

TU wirbt um AHS-Absolventen

Über 40 Prozent der Studierenden an der TU Graz kommen von allgemein höher bildenden Schulen (AHS), mit rund 38 Prozent etwas weniger von höheren technischen Lehranstalten (HTL). Passend zum Semesterende präsentiert die TU Graz gemeinsam mit der Industriellenvereinigung (IV) Steiermark eine Studie, in der der Studienerfolg von HTL- im Vergleich zu AHS-Absolventen untersucht wurde. Für einen repräsentativen Querschnitt wurden Durchschnittswerte von Daten der TU Graz der Jahre 2007 bis 2009 herangezogen.

Der Erfolg von AHS-Maturanten in ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern lässt sich klar belegen. Das gilt für alle untersuchten Gruppen - Studienanfänger, Studierende und Absolventen. "Die Wahrscheinlichkeit ein TU-Studium erfolgreich abzuschließen ist für einen AHS-Absolventen gleich hoch wie für ein HTL-Absolventen", erklärt TU-Rektor Hans Sünkel. Im Rahmen der Studie wurden Daten zu Studierenden, Neuzugängen und Absolventen sowie zu Studiendauer und Prüfungen analysiert sowie Ergebnisse einer umfassenden Befragung von TU-Absolventen mit einbezogen.

Noten

Dabei zeigt sich, dass AHS-Absolventen Prüfungen mit nahezu gleich gutem Erfolg abschließen wie ihre Kollegen mit HTL-Hintergrund: Analysiert wurden über 200.000  Prüfungen aus drei Jahren. Die Durchschnittsnote von AHS-Absolventen liegt dabei mit 2,49 nur knapp über dem Wert der HTL-Absolventen von 2,32.

Auch bei der Studiendauer zeigen sich nur geringe Unterschiede: Absolventen einer AHS erreichen einen Bachelor-Abschluss bei einem Median von 9 Semestern und einen Master- oder Diplomstudienabschluss bei 14 Semestern. Im Vergleich dazu betragen die Mediane bei den HTL-Absolventen 8 (Bachelor) und 13 (Master) Semester. Betrachtet man die Mittelwerte der Studiendauer, so zeigt sich überhaupt nur noch eine Differenz von 0,4 Semestern für das Erreichen eines Master- oder Diplomstudienabschlusses. Gemessen an der gesamten Ausbildungsdauer, also Schule und Studium ist die zeitliche Bilanz damit insgesamt ausgeglichen.

Einschätzung

Auch subjektiv erleben AHS-Absolventen ihr Studium als nur unwesentlich schwieriger als HTL-Absolventen, wie die Sekundäranalyse der Absol-ventenbefragung der TU Graz belegt: Auf einer Skala von 1 (leicht) bis 6 (schwierig) "voteten" HTLer mit durchschnittlich 4,1 sehr ähnlich wie die AHSler mit 4,2. (red)

  • Die TU Graz wirbt besonders um AHS-Absolventen.
    foto: tu graz/bergmann

    Die TU Graz wirbt besonders um AHS-Absolventen.

Share if you care.