Capricorniden, Aquariden und Perseiden

3. Juli 2011, 17:31
7 Postings

Sternschnuppen im Juli

Der lichte Tag verkürzt sich von 16h1' am 1. auf 15h5' am 31. Juli. Die Dämmerung wird auch kürzer, von 1h38' auf 1h24'. Die Sonne tritt am 23. um 6h12 MESZ in das Tierkreiszwölftel Löwe.

Der Mond steht am 3. als zarte Neulichtsichel tief zwischen W und WNW und erreicht am 8. sein Erstes Viertel nahe Saturn. Vollmond tritt am 15. ein. Das Letzte Viertel fällt auf den 23.; am 24. steht der Mond bei Jupiter und am 27./28. bei Mars. Die Altlichtsichel steht am 29. tief in der Morgendämmerung im ONO, Neumond ist am 30.

Merkur ist unsichtbar. Venus kann noch bis 18. tief in der Morgendämmerung zwischen NO und ONO gefunden werden. Mars steht morgens tief, aber später höher nahe ONO. Jupiter leuchtet morgens im O. Saturn steht am Abend tief zwischen WSW und W.

Die Karte mit Saturn gilt für den 7. um 23h55 und den 21. um 23h00 MESZ. Leier, Schwan und Adler stehen im hohen OSO, hoch im WSW der Bärenhüter. Der strichlierte Kreisbogen zeigt die Milchstraße an.

Freiluftplanetarium Sterngarten, bei der Wotrubakirche, Wien 23: Sa, 9. 7., 22h: Feriensterngucken: Mond, Saturn, Sternbilder, Doppelsterne, Sternhaufen. Bei Schlechtwetter in der Kirche. Näheres: Tel. 01/ 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke/DER STANDARD, Printausgabe, 2. 7. 2011)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.