Imerj zeigt Dual-Screen Smartphone- / Tablet- Kombi mit Android

24. Juni 2011, 09:49
27 Postings

Anwendungen können über beide Bildschirme ausgedehnt werden oder diese getrennt nutzen

Mit der steigenden Verbreitung von Android finden sich auch immer wieder Hersteller, die mit neuen Formfaktoren experimentieren. Ein solcher ist Imerj Design, dessen aktueller Prototyp durch ein in diesem Bereich wahrlich ungewöhnliches Design auffällt, wie ein Preview von Engadget verdeutlicht.

Auswahl

Denn das bislang namenslose Gerät bietet nach dem Aufklappen gleich zwei Bildschirme an. Android-Anwendungen können diese auf Wunsch kombinieren, womit ein Gesamtdisplay in der Größe von 6-Zoll entsteht, und damit eigentlich schon ein kleines Tablet zur Verfügung steht. Alternativ dazu kann auch ein Bildschirm fix für den Launcher benutzt werden, während auf dem anderen die Anwendungen dargestellt werden.

Details

Die zwei 4-Zoll-Bildschirme besitzen jeweils eine WVGA-Auflösung, kombinierte resultiert das in 800x960 zur Verfügung stehenden Pixeln. Der Screen ist als AMOLED ausgeführt, das Design ist bewusst minimalistisch und schlank gehalten. So ist der Prototyp denn auch trotz des Dual-Screen-Designs im zusammengeklappten Zustand nur rund 50 Prozent dicker ist als ein iPhone 4. Geöffnet ergibt sich ein Wert von gerade einmal 7mm - und damit ist das Gerät deutlich schlanker als praktisch alle anderen derzeit verfügbaren Smartphones.

Die weiteren Innereien sind da schon vergleichsweise konservativ: Für die nötige Rechenkraft sorgt ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instrument, bei dem man allerdings die Taktfrequenz noch nicht verraten will, der Hauptspeicher umfasst 1 GB. Etwas ausgefallener schon wieder der interne Speicherplatz zur Ablagerung der eigenen Daten, dieser soll nämlich zwischen 32 und 128 GByte variieren. Der Akku ist mit 1.750 mAh ebenfalls ziemlich großzügig ausgelegt, was bei zwei Bildschirmen allerdings durchaus nötig ist. Aus Platzgründen ist der Akku fix verbaut, kann also nicht gewechselt werden.

Offene Fragen

Bei Engadget zeigt man sich jedenfalls von dem Prototypen schon mal recht angetan, bietet dieser doch auch bereits einige auf die Dual-Screen-Nutzung optimierte Anwendungen. Ob, wann und zu welchem Preis das Gerät auf den Markt kommen wird, ist dabei allerdings noch vollständig offen. (red, derStandard.at, 24.06.11)

  • Der noch namenlose Prototyp von Imerj Design fällt durch die zwei Bildschirme sofort auf.
    grafik: imerj design

    Der noch namenlose Prototyp von Imerj Design fällt durch die zwei Bildschirme sofort auf.

  • Die Screens lassen sich zu einer gemeinsame Anzeige kombinieren, woraus ein Tablet mit 6 Zoll entsteht.
    grafik: imerj design

    Die Screens lassen sich zu einer gemeinsame Anzeige kombinieren, woraus ein Tablet mit 6 Zoll entsteht.

  • Neben dem Tablet-Modus können die Bildschirme auch getrennt genutzt werden, etwa für eine Tastatur.
    grafik: imerj design

    Neben dem Tablet-Modus können die Bildschirme auch getrennt genutzt werden, etwa für eine Tastatur.

Share if you care.