Austriamicrosystems kauft TAOS

16. Juni 2011, 08:06
posten

Lichtsensorlieferant wird zu 100 Prozent übernommen

Wien  - Der an der Börse in Zürich notierte steirische Mikroelektronik- und Halbleiterhersteller austriamicrosystems (AMS) übernimmt den US-Lichtsensorhersteller Texas Advanced Optoelectronic Solutions, Inc. (TAOS) zu 100 Prozent. Der Kaufpreis belaufe sich auf 320 Mio. Dollar (224 Mio. Euro) und werde zu rund 50 Prozent in Cash bezahlt und zu rund 50 Prozent über neu geschaffene AMS-Aktien gegen Sacheinlage von TAOS-Anteilen, wie AMS heute, Donnerstag, ad hoc mitteilte.

Für die ersten sechs Monate gilt für diese Anteile ein Verkaufsverbot, für bis zu 24 Monate nach Abschluss der Transaktion ist der Verkauf beschränkt (Lock-up-Klauseln). Der Deal soll in den kommenden acht Wochen abgeschlossen werden. Zu den Kunden von TAOS gehören den Angaben zufolge bedeutende Hersteller von Smartphones. 2010 verdoppelte das US-Unternehmen seinen Umsatz von 40 auf 81 Mio. Euro. Die operative Gewinnmarge habe mehr als 30 Prozent betragen. Heuer sollen die Umsätze weiter zulegen.

Der TAOS-Kauf soll sich bei austriamicrosystems ab dem dritten Quartal positiv auf den Gewinn je Aktie (EPS) auswirken. "Die strategische Kombination von austriamicrosystems und TAOS schafft einen bedeutenden Anbieter hochwertiger Sensortechnik für die attraktiven Märkte Smartphones und Tablet-PCs", so AMS-Chef John Heugle. Die Übernahme bedeute einen "erheblichen Ausbau des Consumer & Communications-Geschäftes von AMS - TAOS verfüge weltweit über eine starke Marktposition. Der Zusammenschluss schaffe einen "maßgeblichen Anbieter hochwertiger Sensortechnologien für mobile Geräte", ergänzte TAOS-CEO Kirk Laney laut Aussendung.

austriamicrosystems zufolge sollen rund 2,7 Millionen neue nennbetragslose auf Inhaber lautende AMS-Stückaktien gegen eine Sacheinlage von bis zu 5,9 Mio. TAOS-Anteilen im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus bestehendem genehmigten Kapital ausgegeben werden. Der Ausgabepreis belaufe sich auf 55,39 Dollar pro neue Aktie - eine AMS-Aktie wird gegen 2,17 TAOS-Anteile getauscht. Die neuen Aktien werden nicht öffentlich angeboten. Alle neuen AMS-Aktien sollen im Rahmen einer Privatplatzierung an eine Gesellschaft gehen, die bestimmten TAOS-Aktionären gehört. (APA)

Share if you care.