Das härtere Bezirksgericht: Ganzer Tag für "Krone"

8. Juni 2011, 19:10
3 Postings

Urteil im Preisboxen dürfte noch dauern - Schiedsgericht wartet - Themen: "Krone"-Preis, WAZ verlangt Beweis für Dichands rechtmäßige Herausgeber-Nachfolge

Streit braucht Zeit: Topmanager von "Krone", "Kurier", Mediaprint, WAZ und Raiffeisen verbrachten den Mittwoch am Bezirksgericht Döbling.

Streitfrage: Erwirkte Christoph Dichand zu Recht eine Verfügung, die seinen Mediaprint-Partnern Raiffeisen und WAZ verbietet, den Verkaufspreis der "Krone" zu erhöhen? Das Urteil dürfte dauern.

Michael Grabner, Raiffeisen-Vertreter in den Mediaprint-Gremien, zog nach drei Stunden Warten wieder ab. Als Zeugen gehört wurden etwa Erwin Hameseder (Raiffeisen), Christian Nienhaus (WAZ), Christoph Dichand und Wolfgang Altermann ("Krone"/Dichands), der "Krone"-Vertreter in der Mediaprint, Martin Huttarsch.

Das Bezirksgericht ist nur die Aufwärmrunde für das nächste Schiedsgerichtsverfahren (nach Schweizer Recht) im Streit der "Krone"-Gesellschafter. Familie Dichand eröffnete die Runde vor den Schiedsrichtern mit der Preisfrage für die "Krone". Die WAZ kontert - DER STANDARD berichtete - mit der Forderung, Familie Dichand möge nachweisen, dass Hans Dichand seinen Sohn Christoph formal korrekt zum Herausgeber der "Krone" bestellt hat. Bisher blieben die Dichands diesen Nachweis offenbar schuldig.(DER STANDARD; Printausgabe, 9.6.2011, online ergänzt)

  • Im Bild: Dichand (Mitte) grüßt seine Gegner (v. li.) - Axel Kroll (WAZ, "Krone"), Erwin Hameseder (Raiffeisen), Anwalt Daniel Charim, Thomas Kralinger (Mediaprint, "Kurier"), "Kurier"-Anwalt Wolfgang Vinatzer, WAZ-Chef Christian Nienhaus. Das Urteil dürfte dauern.
    foto: standard/fischer

    Im Bild: Dichand (Mitte) grüßt seine Gegner (v. li.) - Axel Kroll (WAZ, "Krone"), Erwin Hameseder (Raiffeisen), Anwalt Daniel Charim, Thomas Kralinger (Mediaprint, "Kurier"), "Kurier"-Anwalt Wolfgang Vinatzer, WAZ-Chef Christian Nienhaus. Das Urteil dürfte dauern.

Share if you care.