Flotterer Firefox durch Azure

7. Juni 2011, 13:15
15 Postings

Ende Juni will Mozilla die Azure-API für Direct2D fertigstellen - Mehr Speed für Firefox und Ressourceneinsparung bei Mac OS X

Die Mozilla Foundation will Webseiten beim Ladevorgang einen deutlichen Geschwindigkeitsschubser verpassen und entwickelt derzeit dafür die 2D-Grafik-API "Azure". Bei Mac OS X soll Azure ebenfalls Vorteile bringen, unnötige Umwandlungen einsparen und damit den Ressourcenbedarf reduzieren. Erste Tests zeigen einen zehnmal schnelleren Firefox-Browser.

Performance

Mozilla will gegen Ende des zweiten Quartals 2011 mit der Azure-API für Direct2D fertig sein, schreibt Bas Schouten in seinem Blog, der an der Umsetzung von Canvas2D auf Azur-Basis beteiligt war und zahlreiche Elemente der APIs implementiert hat. In seinen Vergleichstests zwischen Azure und Cairo stellt sich heraus, dass die Azure-Version nicht in allen Fällen schneller läuft als die in der aktuellen Firefox-Version eingesetzte Cairo-Implementierung. Manchmal übertrifft die Canvas2D auf Azure-Basis die Cairo-Implementierung deutlich, so Schouten.

Backends

Durch Backends soll die Zusammenarbeit von Azure mit diversen Hardware-Plattformen, Treibern und Betriebssystemen ermöglichen. Sind keine nativen Backends verfügbar, soll wie bisher Cairo eingesetzt werden.

Azure selbst testen

Wessen Neugier für die aktuelle Azur-Implementierung geweckt ist, kann auf den von Bas Schouten bereitgestellten Download-Link gehen und einen speziellen Firefox-Build testen. Als Voraussetzung gilt ein System mit Direct2D-Support. Die Verwendung von Azur kann über "gfx.canvas.azure.enabled" unter "about:config" aktiviert und deaktiviert werden. Schouten gibt allerdings zu bedenken, dass durch das Fehlen einiger Optimierungen die Ergebnisse der Builds nicht mit dem Firefox-Build zu vergleichen sind. Um Azure Direct2D so bald als möglich zu veröffentlichen, sollen die Fehler in der nächsten Entwicklungsstufe begradigt werden. Dies wird, so kalkuliert Golem, voraussichtlich mit Firefox 7 der Fall sein.

Anschließend soll an einer Azure-Version für Quartz gearbeitet werden, damit der Mozilla-Browser auch unter Mac OS X mehr Speed bekommt. (ez, derStandard.at, 07. Juni 2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Unter Azure soll der rote Panda ganz schön ins Schwitzen kommen.

Share if you care.